Film 160x600_content
Der Mann aus dem Eis

Der Mann aus dem Eis

Der BLITZ!-Filmtipp des Monats:


Der Mann aus dem Eis

Das war sozusagen nur eine Frage der Zeit, dass Ötzi einen Film bekommt bzw. seine Geschichte, so wie wir sie uns in der heutigen Zeit auszumalen in der Lage sind, auf die Leinwand gebracht wird. Fakt ist, dass er 5.200 Jahre im Eis lag und offensichtlich ein Pfeil in der Schulter ihn das Leben kostete. In der Fantasie der Filmemacher war er Familienvater, und als er eines Tages von der Jagd kommt, findet er seine Sippe tot im Dorf und begibt sich danach auf den Rachefeldzug. Schließlich ist er in den Köpfen der Drehbuchschreiber der Bewahrer des heiligen Clan-Schreins. Jürgen Vogel mit wehenden Haaren, die Sprache ans frühe Rätisch angelehnt, gesprochen wird eh nicht viel, aber dafür wird umso mehr Natur- und Menschengewalt gezeigt. Ziemlich brachiale Sache das Ganze, da bleibt das Erzählerische leider eher etwas außen vor. Vogel genießt offensichtlich diese Rolle, was sich zu beobachten lohnt.


Der Mann aus dem Eis

Der Mann aus dem Eis

Der Mann aus dem Eis

Der Mann aus dem Eis

BLITZ! Stadtmagazin

verwandtes Thema:





Wort: Carola Kinzel

Bild: Port-au-Prince / Martin Rattini