Leserreisen
Winterliches Freibad in Budapest

Winterliches Freibad in Budapest

Kurzreiseziele

Winterträume


Auch wenn man es noch nicht so recht glauben mag: Der Winter steht vor der Tür! Zeit und Ideen für einen Kurztrip.


Winterliches Freibad in Budapest


Der Budapester Weihnachtsmarkt auf dem Vörösmarty-Platz verzaubert seine Gäste von Ende November bis Ende Dezember. Die kleinen Stände bieten selbstgemachte, weihnachtliche Produkte, typisch ungarisch eben. Bei Schneetreiben wollt ihr etwas essen und euch dabei aufwärmen? Es muss durchaus kein Restaurant sein, denn ihr seid ja auf Entdeckungstour. Die große Markthalle, gleich einer Basilika, lädt auf drei Etagen zum Staunen ein: Gewürze, natürlich die weltbeste Salami, Kunsthandwerk und Souvenirs. Eine leckere ungarische Gulaschsuppe wärmt und macht satt. Freibad im Winter? Auch das macht in Budapest richtig Spaß. Das Széchenyi Thermalbad im typischen k.u.k.-Zuckerbäckerstil der Donaumonarchie hat das ganze Jahr über geöffnet. Die Außenbecken bezaubern bei Schneefall mit einer magischen Atmosphäre!


20 Jahre Chursächsische Winterträume aus Bad Elster

Bad Elster

20 Jahre Chursächsische Winterträume aus Bad Elster

Bad Elster

20 Jahre Chursächsische Winterträume aus Bad Elster

Bad Elster

20 Jahre Chursächsische Winterträume aus Bad Elster


Das renommierte Winterfestival der Chursächsischen Winterträume präsentiert in der neuen Erlebnis- und Lichterwelt Königlicher Anlagen zahlreiche Top-Veranstaltungen in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster: Das historische König Albert Theater als Festivalzentrum lockt mit einem breiten Spektrum: So begeistern in der Weihnachtszeit unter anderem Ulrich Tukur (12.12.), Andrea Sawatzki & Christian Berkel (19.12.) und eine Silvesterkomödie im bezaubernden Theaterambiente. 2022 startet mit klassischen Neujahrskonzerten (1. und 2.1.), der Operette "Eine Nacht in Venedig" (14.1.), "Winterstars" wie Miroslav Nemec (22.1.), Günther Maria Halmer (28.1.), Jasmin Tabatabai (29.1.) oder Rüdiger Hoffmann (6.2.) sowie einer großen Operngala der Semperoper Dresden (13.2.).
www.chursaechsische.de


Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau


In den vergangenen Jahren hat sich die polnische Metropole Warschau zur Trenddestination in "Wild-East" entwickelt. Neben Kultur und Geschichte sind in der liberalen Hauptstadt längst Party und gutes Essen angesagt. In der wiederaufgebauten Altstadt taucht Ihr zwischen Straßencafés und Droschken ein in längst vergangene Zeiten. Stylische Hochhäuser wetteifern mit Stalins vergiftetem Geschenk der 1950er Jahre, dem Kulturpalast im Zuckerbäckerstil. An die dramatischen Aufstände von 1943 und 1944 erinnern Gedenkstätten, während sich Touristen und Studenten jenseits der Weichsel ins Nachtleben stürzen. Ein beispielloser Bauboom lässt in der City Luxushotels neben Büroklötzen und Shoppingmalls entstehen. Tipp: Der Warsaw Sightseeing Pass bietet kostenlosen Eintritt in Museen und freie Fahrt in den Öffis.

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau

Kultur, Geschichte und gutes Essen in Warschau



Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld

Historische Altstadt und Tropfstein in Saalfeld


Die thüringische Kleinstadt steht zu Unrecht im Schatten von Weimar, Wartburg oder Rennsteig: Ein gut erhaltener historischer Stadtkern wird von vier Stadttortürmen bewacht. Auf dem Marktplatz begeistert das wunderschöne Renaissance-Rathaus. Gegenüber steht das Hotel Anker, in dem 1547 schon Kaiser Karl V. wohnte. 2021 entwickelte die Stadt den Park um die Fabrikantenvilla Bergfried zur Außenstation der BUGA. Nur den Ältesten ist die Schokoladenmarke "Mauxion" ein Begriff, Jüngere kennen Rotstern, während heute Stollwerck in Saalfeld produziert. Bereits 1530 setzte der Bergbau nach Alaunschiefer ein. Seit 1914 begeistert das Schaubergwerk der Saalfelder Feengrotten als laut Guinnessbuch "farbenreichste Schaugrotten der Welt" die Besucher. Absoluter Höhepunkt des Besuchs ist der Märchendom.


Festung Königstein

Festung Königstein

Festung Königstein

Festung Königstein

Festung Königstein

Festung Königstein

Romantischer Advent über der Elbe


Zum 25. Mal lädt die Festung Königstein an den Adventswochenenden jeweils von 11 bis 19 Uhr zum "Historisch-Romantischen Weihnachtsmarkt" ein (Durchführung in Abhängigkeit von der geltenden Coronaverordnung). Das besondere Flair der historischen Gebäude mischt sich mit den traditionellen Gewändern der Händler, die an ihren liebevoll geschmückten Ständen ohne viel Technik Kunsthandwerk feilbieten. Gaukler und Puppenspieler begeistern die Kleinen, im Weihnachtsstall stehen echte Schafe und ein Esel. Der Adventskalender an der Alten Kaserne gilt mit 112 Metern als der längste in der Bundesrepublik. Eine Erzgebirgspyramide, ein gewaltiger Schwibbogen mit Motiven der Festung und 500 Weihnachtsbäume lassen den Besucher in die alte Zeit eintauchen.
www.festung-koenigstein.de


Wort: Uwe Schieferdecker, Norbert Meyer / Bild: Uwe Schieferdecker, Torsten Reineck, Kyffhäuserdenkmal maniax-at-work by Martin Ludwig, Kur- und Tourismus GmbH Bad Frankenhausen, Norbert Meyer