Kathedrale in Palma de Mallorca

Kathedrale in Palma de Mallorca

Städtereisen (Teil 2)

Lust auf Frühling


Auch wenn der Winter in diesem Jahr nicht unbedingt hart ist, richten sich unsere Hoffnungen auf den anstehenden Frühling. Wer es gar nicht erwarten kann, den bringen zahlreiche Airlines schnell und günstig in den Süden...


Mallorca

Mallorca

Mallorca

Mallorca

Mallorca

Die Kunst zu leben


Die größte Insel der Balearen lockt gerade im Frühling mit Angeboten von Ballermann bis Hochkultur, Musikstrand, Mandelblüte oder Wandern im Gebirge um Valldemossa. In den 1920er Jahren öffneten um die Inselhauptstadt Palma die ersten Hotels. Wer seinen Urlaub gern zwischen Bartresen und Strandliege mit Blick aufs Meer verbringen will, ist hier im Süden weiterhin bestens aufgehoben.
Palma am Abend ist ein Muss. Über den eng umschlungenen Liebespärchen auf der kilometerlangen Uferpromenade erstrahlt die prächtige Kathedrale der Inselhauptstadt im Licht der Scheinwerfer. Obwohl der "Ballermann" inzwischen ruhiger geworden ist, gibt es auch auf Mallorca angesagte Clubs wie etwa das "Pacha". Das Nightlife ist auf Malle - genauso wie die Unterkunft - etwas günstiger als auf der benachbarten Partyinsel Ibiza.
In der Hauptstadt Palma schlägt auch das Shoppingherz höher - von High Fashion bis zu Streetstyle oder regionalen Designern ist hier nahezu alles finden. Wer auf Entdeckungstour geht, sollte auch kleinen Seitengassen aufsuchen. Die Mallorquiner verstehen die Kunst zu Leben. Sie geben viel Geld für wirklich gutes Essen und Wein aus. Doch wenn sich der Urlauber den lieben langen Tag von Cola, Eis und Kuchen ernährt - bitte schön, sie lassen es unkommentiert. "Leben und leben lassen", ist ihre Devise.

www.visitbalears.com

Valldemossa

Valldemossa

Mallorca

Mallorca

Mallorca

Mallorca




Unterwegs auf den Rambles

Unterwegs auf den Rambles

Barcelona

Barcelona

Barcelona

Von Barça bis Gaudi


Auch wenn Deutschland Fußballweltmeister wurde, bleibt Barcelona die unangefochtene Metropole des Ballsports. Zum Besichtigungsprogramm gehört hier selbstverständlich das Camp Nou, Europas größtes Fußballstadion. Es ist die Heimat des legendären Fußballclubs Barça.
Doch die katalonische Hauptstadt wartet mit vielen weiteren Reizen auf. Unter den ehrwürdigen Platanen der Rambles, Spaniens berühmtester Straße, ist ganztags Showtime: Beim Plaudern im Café, dem Flanieren zwischen den gefühlt tausend Kiosken und Marktständen oder mit einem Flirt lässt sich am besten die einzigartige Atmosphäre aufsaugen.
Ganz um die Ecke der Rambles thront die Kathedrale hoch über dem Gotischen Viertel. Das mittelalterliche Quartier präsentiert sich dabei überraschend lebendig: Schicke Boutiquen, einladende Cafés, zwischen denen temperamentvolle Straßenmusiker und Pantomimen auftreten.
Die Wirkungsstätte so namhafter Künstler wie Miró, Picasso und Gaudí besticht darüber hinaus mit Museen und Bauten des 20. Jahrhunderts. An der Plaça de Catalunya beginnt die Passeig de Gràcia, in der mit der Casa Milà und der Casa Batlló zwei der bekanntesten Bauwerke Gaudís zu sehen sind.

www.spain.info


Wort: Uwe Schieferdecker / Bild: Uwe Schieferdecker, Torsten Reineck