Film 160x600_content
Dr. Winters Kolumne

Dr. Winters Kolumne

Dr. Winters Kolumne

Völlig vergessen


Liebe Freunde, neuerdings bin ich total vergesslich, wirklich, ich vergesse unglaublich viel, eigentlich alles. Nicht nur so Kleinigkeiten wie Dienstberatungen und Gerichtstermine, nein, auch ganz wichtige Sachen wie die vollständige Hitparade des Jahres 1981.

Nichts mehr da, alles weg. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Und es hat ganz eigenartig begonnen, absolut eigenartig, ganz sonderbar eigenartig sogar: Ich wollte mir nach einem ausgiebigen Schaumbad das Haar föhnen, und habe, weil ich in Gedanken gewesen bin, total vergessen, den Föhn einzuschalten. Stundenlang habe ich das kalte Heißstromgerät auf und ab bewegt, bis mein Haar durch die dadurch erzeugte Zugluft schließlich getrocknet ist. Und stellt Euch vor, ich habe es für völlig normal gehalten. Ich habe gedacht, ich hätte mein Haar noch nie anders als auf diese Weise getrocknet. Weil ich vergessen hatte, wie ein Föhn bedient werden muss!
Solche Sachen passieren mir seit einiger Zeit am laufenden Band. Wie oft bin ich schon auf einer Radtour wie irrsinnig in die Pedale getreten und habe dabei völlig übersehen, dass ich mein Fahrrad im Keller vergessen habe. Ich habe auch gebremst und geklingelt. Und überholt. Einfach alles. Ich habe es erst bemerkt, als ich Luft aufpumpen wollte. Erst dachte ich, es fehlen nur die Ventile. Dann war es aber das gesamte Verkehrsmittel inklusive Luftpumpe. Das muss man sich einmal vorstellen! Ich hätte Erster sein können. Das Tempo hatte ich. Wirklich. Aber so? Ausgeschieden, disqualifiziert. Man macht sich total lächerlich, wenn man so vergesslich ist wie ich. Zum Glück habe ich die Sache relativ schnell vergessen. Wie alles andere auch.
Zum Beispiel weiß ich nicht mehr, mit wem ich mich vergangene Woche um die Kauflandzeitung gestritten habe, die zusammen mit dem Netto-Faltblatt und dem Edeka-Prospekt jeden Sonnabendmittag in unseren Hausflur geworfen wird. War es Bert-Benno aus dem fünften oder Knut-Günter aus dem siebenten Stock? Ich habe es vergessen. Für mich sind das nämlich die schönsten Wochenenden. Wenn ich die Kauflandzeitung lesen, ein Vollbad nehmen und mir danach die Haare föhnen kann. Dann ist die Welt in Ordnung. Selbst wenn ich vergessen sollte, wie spät es ist, wenn der große Zeiger auf zwölf und der Kleine auf vier steht, das, was sie in der Kauflandzeitung schreiben, merke ich mir.
Aber irgendjemand, Bert-Benno oder Knut-Günter oder noch jemand anderes, hat mir die Kauflandzeitung vor der Nase weggeschnappt. Eine Unverschämtheit ohnegleichen. Ich bin natürlich sofort in die Luft gegangen und habe geschworen, mit keinem dieser Unmenschen mehr ein Wort zu reden, und nun habe ich vergessen, mit wem ich kein Wort mehr reden wollte. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Was soll ich nur machen? So tun, als wäre nichts gewesen? Nein, ganz bestimmt nicht. Dafür bedeutet mir die Kauflandzeitung zu viel. Rein prophylaktisch bin ich erst einmal zu jedem unfreundlich. Aber ein Zustand ist das auch nicht. Ach, diese Vergesslichkeit macht überhaupt keinen Spaß. Nicht mal richtig streiten kann man sich noch.
Euer Doktor Ranschburg Zeigarnik Winter


Lesung:

06.04. Hohenstein-Ernstthal, Kleine Galerie