Film 160x600_content

Konzert-Special

Ziemlich unvergessliche Momente


Dass der Winter in diesem Jahr nochmal kommen wird, ist so gewiss wie die Tatsache, dass wir es in diesem Jahr in Mitteldeutschland mit einer Dichte an Pop- und Rockstars der obersten Kategorie zu tun haben, um die man uns auch in weiten Teilen des in dieser Hinsicht nicht eben benachteiligen Westens beneidet. Und selbst wenn die Eintrittspreise die erste Vorfreude gelegentlich deutlich dämpfen, so muss die Devise lauten: Es gibt Dinge, die sollte man einfach nicht auf später verschieben. Das Leben ist zu kurz, sich bestimmte Gelegenheiten entgehen zu lassen. Besonders das Leben der Rockstars. Also zögert nicht. Ran an die ganz großen Momente!


Silbermond

Silbermond

Silbermond

Schon wieder sind drei Jahre rum: Zeit für ein neues Silbermond-Album - "Himmel auf" war von 2012. Die Band aus Bautzen ist in der Rock-Star-Liga angekommen: Das Dutzend Songs von "Leichtes Gepäck" wurde in Nashville aufgenommen und in Berlin produziert. Die Band verspricht sich davon eine hörbare Entwicklung des eigenen Klangs, der aber nach wie vor auf bodenständigem Rock mit ausgesprochenem Hang zu gefühlvollen Balladen basiert. Die Leipziger haben Silbermond noch in bester Erinnerung nach dem denkwürdigen Regenkonzert vor dem Völkerschlachtdenkmal. Jetzt sind die Anderen dran!

24./25.02. Bautzen, Steinhaus
16.05. Erfurt, Messe
26.08. Magdeburg, Domplatz
27.08. Dresden, Elbufer


Scorpions

Scorpions

Scorpions

2010 hatten sich die Scorpions entschieden, in Würde von der Bühne abzutreten. Dem folgte eine reichlich zweijährige triumphale Good-Bye-Welttournee. Dann wurde doch noch ein MTV-Unplugged-Album drangehängt. Schließlich der Abschied vom Abschied. Das neue Album heißt "Return To Forever" und die anstehende Tournee ist jene zum 50. Bandjubiläum. Da braucht's kein Wikipedia, um das Alter der wackeren Hannoveraner zu ermitteln: Sie stehen längst im innerdeutschen Wettbewerb mit den Puhdys. Eins ist aber Fakt: Lange vor Rammstein waren die Scorpions die erste Rockband aus Deutschland, die weltweit Anerkennung fand und den New Yorker Madison Square Garden ausverkaufte. Das bleibt.

24.03. Leipzig, Arena


A-ha

A-ha

A-ha

2010 hatten sie mit einer großen, weltumspannenden Farewell-Tournee ihren Abschied aus den Arenen dieser Welt bekanntgegeben, da war die Veröffentlichung ihres ersten und größten Hits "Take On Me" ziemlich genau ein Vierteljahrhundert her. Zum 30. Jubiläum des Songs mit seinem spektakulären Video kommen sie wieder und haben mit "Cast In Steel" gleich ein neues Album im Gepäck. Der umjubelte, feierliche Rücktritt vom umjubelten feierlichen Rücktritt ist ja im Popgeschäft inzwischen nichts Ungewöhnliches. Bei den sympathischen Norwegern um Morten Harket freuen wir uns wirklich. Denn ihr Abschied schien ohnehin ein wenig verfrüht - und sie sehen so gut aus wie am ersten Tag!

07.04. Leipzig, Arena


Rock-Legenden

Rock-Legenden - City

Rock-Legenden - City

"Zum allerletzten Mal Puhdys live!!!" So steht es auf den Plakaten. Zum letzten Mal der freundliche Witz mit dem zerstreuten Radiomoderator: "Und nun die Gruppe Baum mit dem Lied: 'Alt wie ein Puhdy'". Der wurde vor ungefähr 30 Jahren in der DDR erzählt. City (Foto) und Karat, ihre ebenfalls nicht mehr ganz jungen Mitkämpen aus der großen Zeit des eigentlichen Ostrock in der 70ern, begleiten die Männer um Dieter "Maschine" Birr auf ihrem letzten Weg im Showbiz.

14.04. Leipzig, Arena
16.04. Erfurt, Messe
13.05. Magdeburg, GETEC-Arena
04./05.06. Dresden, Junge Garde
24.06. Schwarzenberg, Waldbühne


Sarah Connor

Sarah Connor

Sarah Connor

Ein Kunststück: Mit 19 mit Hilfe einiger wohlinszenierter Skandälchen um fehlende Kleidungsstücke, aber vor allem ihrer faszinierenden Stimme wegen schnell ein Star geworden, vor allem bei der jüngeren Zielgruppe, hat sich Sarah Connor Zeit genommen, erwachsen zu werden, eine Familie zu gründen und als reife Frau mit eigenen Liedern wieder zurückzukehren. Gleich die erste Single ihres neuen Albums, ein wunderschönes Lied über die Liebe einer Mutter zu ihrem kleinen Söhnchen, nahm die Republik im Sturm. Sie setzt auf dem Erfolgslevel fort, wo sie aufhörte, wechselte lediglich ins Erwachsenenfach.

19.04. Erfurt, Messe
10.08. Halle, Peißnitz
11.08. Dresden, Junge Garde


Rod Stewart

Rod Stewart

Rod Stewart

Er ist der Größte. Rod "The Mod" Stewart, verrückt nach Fußball und Frauen, allzu oft in einschlägigen Klatsch-Kolumnen präsent, ist mit dem warmen Reibeisen, das ihm die Natur dort bescherte, wo andere eine Stimme haben, der beste blue-eyed Soulsänger, den die Popgeschichte bisher hervorbrachte. Ist je wieder so seelenvoll gesungen worden wie bei "The First Cut Is The Deepest", "I Don't Want To Talk About It" oder "Tonight's The Night", wurde Gott je wieder so sehnsuchtsvoll angerufen wie bei "Sailing"? Bis heute macht der begnadete Entertainer Alben, zu zählen kaum mehr, doch alle gut. Tourneen gibt's nur noch selten, er hat's nicht mehr nötig: Es wird nicht lange Karten geben!

22.05. Arena Leipzig


Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer

Er hat geschafft, was vor ihm in diesem Lande niemand schaffte, ist Superstar als Schauspieler und als Popsänger gleichzeitig geworden. Das Album "Mensch" ist mit dreieinhalb Millionen Exemplaren das bestverkaufte der deutschsprachigen Popgeschichte, seit "Bochum" (1984) ging jede seiner Platten unverzüglich von Null auf Eins in den Charts. Er bespielt die Stadien ausgiebig und füllt sie immer wieder nach Belieben. Und hat sich über die ganze Zeit das Image des ehrlichen Typen von nebenan bewahrt; nicht der prollige, rundenschmeißende Schulterklopfer, sondern der Vertraute, dem man seine Sorgen erzählen will. Im kommenden Jahr wird er 60. Pass gut auf Dich auf, wir brauchen Dich!

30.05. Dresden, Stadion
11.06. Erfurt, Steigerwaldstadion


AC/DC

AC/DC

AC/DC

Ein Sommer der Legenden liegt vor uns und hat vor kurzem das tonnenschwere Sahnehäubchen auf der Torte erhalten: AC/DC aus Australien werden ihre erfolgreiche Rock-Or-Bust-World-Tour aus dem vorigen Jahr fortsetzen und haben sich für einen erneuten Besuch in Leipzig gewinnen lassen. Nicht erst, seit Lemmy uns so plötzlich verließ, ist klar, dass die großen Helden in die Jahre gekommen sind. Die Nachricht, dass der Bandgründer Malcom Young nicht mehr am neuen Album mitarbeiten konnte, weil ihn die Demenz ereilte (sicher nicht die Folge des Miss-brauchs von Kamillentee) ist auch noch nicht so alt. Angus ist nun das letzte Gründungsmitglied: Huldigt den Legenden, solange sie noch lärmen!

01.06. Leipzig, Red Bull Arena


Sportfreunde Stiller

Sportfreunde Stiller

Sportfreunde Stiller

Pünktlich zur EM 2016 kündigen die Sportis ihre neue Tour an. Natürlich nicht während der Spiele, da gucken sie ja selber. Aber das Finale vom 10. Juli werden wir noch in Erinnerung haben, wenn Flo, Rüde und Peter zur "Letzte leise Reise"-Tour auflaufen, die auf dem Nr.-1-Platin-Album "MTV Unplugged in New York" basiert. Ungewöhnlich verhaltene Töne also von unseren Lieblingsfußballern, dem einzigen Top-Team, dem nie einer eine Manipulation zutrauen würde. Doch im Unterschied zur DDR werden verstockte, greise Funktionäre den deutschen Fußball am Ende nicht zugrunde richten. Den Sportis kann das aber sowieso nichts anhaben.

22.07. Leipzig, Parkbühne
06.08. Dresden, Junge Garde


Simply Red

Simply Red

Simply Red

Mike Hucknall ist sicher der sympathischste Feuerkopf der Popgeschichte. Einfach rot, diese wirren Locken. Was Hucknall noch mehr als hellhäutigen Europäer ausweist: Der Mix aus Soul, Funk und Reggae mit tiefem Feeling wird eigentlich eher von Leuten dunkler Hautfarbe gemacht. Mit Hits wie "Holding Back The Years", "The Right Thing", oder "You've Got It" spielten sie aber von Anfang an in der gleichen Liga wie die einschlägigen amerikanischen Soulmen. Vor fünf Jahren, zum 25jährigen Bandjubiläum, sagten sie für immer Good Bye von den Bühnen. Nun, zum 30., kehren sie ebenso geräuschvoll wieder zurück. Nehmen wir's als Grund zur Freude.

27.07. Dresden, Elbufer
31.07. Erfurt, Messehalle



Wort: FW / Bild: Harald Hoffmann, Marc Theis, MDR/Junghans, Nina Kuhn, Universal Music, Ali Kepenek, Josh Cheuse, Dean Chalkley, P.D.