Film 160x600_content
Mario Thiel

Mario Thiel

Vorsicht, Thiel!

Ich könnte es machen


Während ich diese Zeilen schreibe, tobt in Dresden noch ein (v)erbitterter Kampf um den Posten des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin. Wer wird Ober oder Oberin? Viele Menschen wissen noch nicht, für wen sie sich entscheiden sollen und noch mehr wissen gar nicht, dass gewählt wird. Infolgedessen gab es ganz viele Anfragen, nach Tickets für das Konzert mit dem Hilbert ... Manche haben nur Angst, dass Sepp Blatter auch diese Wahl gekauft haben könnte und folglich gewinnt. Andererseits tritt der wenigstens schnell zurück ... Der Rest hat keine Ahnung, was oder warum man wählen soll, zumal auch noch ganz viele Kurt-Biedenkopf-Plakate auftauchten, die für viele das Signal waren, dass es mit Stanislaus I. zu Ende geht und König Kurt wieder übernimmt, es also wieder seinen demokratischen Gang gehen wird. Dabei hatte man nur auf das Äußere von CDU-Ulbig reagiert, der für eine Bulimie-Kampagne hätte stehen können, aber nicht für einen Job als Ober. Wie weit weg der von der Realität ist, zeigt ein Spruch auf seinen Plakaten: "Damit Dresden gewinnt." Erstens haben das schon ganz viele versprochen, letzte Spielzeit Böger und Nemeth. Und zweitens haben wir dafür Uwe Neuhaus geholt, und selbst wenn der scheitert, wird es nicht der Ulbig!

Überhaupt, diese Sprüche: "Gorbitz - Loschwitz - Stange". Hallo, ist das ein neuer Stadtbezirk? Welche Bahn fährt denn nach Stange? Das andere Plakat sagt mir: "Bürgerin - Meisterin - Stange". Da möchte ich kontern: "Bachelor - Bachelorette - Thiel!" Ist auch Schwachsinn, liest sich aber für mich prima. Dagegen meint eine Frau Finsterling aus Hamburg (!), sie brauche nichts "von der Stange" und möchte "RotRotGrün verhindern". So sieht das mal aus, wenn man für alle Dresdner da sein möchte. Aber vielleicht hat sie nur montags Probleme mit Andersdenkenden und den Rest der Woche "liebe ich euch alle"? Jedenfalls ist sie eine "freie und unabhängige Kandidatin", was das Logo von PEGIDA auf ihrer Werbung nochmal unterstreicht. Die Alternative wäre ein Vogel, aber eben für Deutschland und kommt damit für Dresden nicht in Frage. Er wäre vielleicht ein toller Ober, denn er ist "Einer für alle", womit er ganz dezent auf seine Zeit als Musketier des Königs hinweist. Sein Slogan "Ein Dresdner für Dresden" macht ihn mir sympathisch, ist aber als Plan zu wenig.

Da könnte ich es ja auch machen! Wobei ... Die Idee ist gar nicht übel. Ich würde zum Beispiel für alle da sein. Ganz wichtig wäre mir, den Anderen zuzuhören. Dresden möchte ich nicht nur "Verwalten sondern Gestalten". Wobei ich mich als Wirtschaftsmotor verstanden wissen will. Nach dem Motto "Fördern und Fordern" würde ich "Einen statt Spalten" und besonders den sozialen Wohnungsbau voranbringen, neben Schulen und Kitas. Ich dachte an etwa 5.000 neue Wohnungen und für jedes Kind eine Schule oder Kita mit Betreuungsschlüssel 1:1. Den Aufstieg von Dynamo Dresden würde ich zur Chefsache machen und den Ausbau der Königsbrücker mal achtspurig vorschlagen. Wird ja eh nicht gemacht. Der Fernsehturm ist mit mir auch so gut wie restauriert. Vielleicht könnte man noch einen zentraleren Standort für ihn finden. Ich weiß, das sind ambitionierte Dinge und viele haben Angst, ich könnte zu viel versprechen. Aber wieso? Ich kann ja, wenn es Probleme gibt, immer mal ein Stück Elbradweg aufbaggern und dann reden wir weiter ...

Fasziniert von sich selbst, ciao, Euer Mario


Internet:

www.vorsicht-thiel.de


Wort: Mario Thiel / Bild: Tobias Kade