Film 160x600_content
Judgment - Grenze der Hoffnung

Judgment - Grenze der Hoffnung

Der BLITZ!-Filmtipp des Monats:


Judgment - Grenze der Hoffnung

Bulgarischer Film in unserem Kino. Keine Ahnung, wann das das letzte Mal der Fall war. Vielleicht bei Regisseur Stephan Komandarevs Vorgängerfilm, der Literaturverfilmung von der Welt, die so groß ist und in der überall Rettung lauert. Diesmal geht es um das hochaktuelle Thema illegale Einwanderung über die bulgarisch-türkische Grenze, einen Kraftfahrer, der sich zu sozialistischen Zeiten mit Schuld beladen hat und jetzt arbeitslos sich gezwungen sieht, Illegalen über den gefährlichen Grenzpass des Judgment zu helfen. Ausgerechnet dort, wo er während seiner Militärzeit sein Land mit Waffengewalt verteidigen musste. Hier geht es um Schuld, Sühne und Schweigen, eingebettet in eine Vater-Sohn-Geschichte, um Verzweiflung und Skrupellosigkeit. Eine eher ruhig erzählte Story, die nachdenklich stimmt und uns einen seltenen Einblick ins bulgarische Kino gewährt. Allein schon unter diesem Aspekt ist das spannend und interessant.

Judgment - Grenze der Hoffnung

Judgment - Grenze der Hoffnung

Judgment - Grenze der Hoffnung

Judgment - Grenze der Hoffnung