Film 160x600_content
Wir sind jung, wir sind stark

Wir sind jung, wir sind stark

Der BLITZ!-Filmtipp des Monats:


Wir sind jung, wir sind stark

Fragen stellen, ohne sie schulmeisterlich zu beantworten, das gelingt selten. Die Macher dieses Films können der Versuchung widerstehen, Lösungen zu präsentieren. Sie zeichnen auf, sie schildern und das machen sie mit hervorragenden jungen Darstellern und interessanten stilistischen Mitteln. Der Teil, in dem die halbwegs fiktive Vorgeschichte der Ereignisse im August 1992 um das Sonnenblumenhaus in Rostock geschildert wird, kommt schwarzweiß daher. Eine Gruppe von Jugendlichen schart sich um einen Neonazi und gerät immer tiefer in die ausländerfeindlichen Krawalle. Dazwischen sozialdemokratische Politiker, die einfach keine Mittel finden, einen gemeinsamen Weg zu gehen, Flagge zu zeigen. Farbe kommt ins Spiel, als der Mob die Vertragsarbeiter im Haus angreift. Ein kluger Film, der nachdenklich macht, spannend ist und eben nicht die Moralkeule schwingt. Eine unbedingte Empfehlung!

Wir sind jung, wir sind stark

Wir sind jung, wir sind stark

Wir sind jung, wir sind stark

Wir sind jung, wir sind stark