Film 160x600_content
Das Besondere genießen

Das Besondere genießen

Das Besondere genießen - Lust auf Frühling


Ostern im Palais S

Bärlauch und Muscheln
Bärlauch und Muscheln

Bärlauch und Muscheln

Wer hinter der Saline an der Saale spazieren geht, kann ihn schon sehen. Uwe Nierhaus steht auf der Terrasse des Palais S und bepflanzt die Blumenkästen in allen Farben, stellt die Stühle und Tische ins Freie und plant die kulinarische Frühjahrskollektion mit der Passion eines richtig guten Kochs. Hmm, Bärlauch! Carpaccio mit Bärlauch-Pesto und Bärlauch-Süppchen oder Wildkräutersalat mit Knoblauchgarnelen und dazu ein australischer Birchmore Chardonnay. Der passt auch hervorragend zu Spargel, denkt er, und freut sich schon auf die Spargelzeit ab Mitte April mit so ausgefallenen Spezialitäten wie Spargel Panna Cotta mit Erdbeerspiegel und Minze. Das Telefon klingelt. "Palais S, Nierhaus - Guten Tag? Jawohl, selbstverständlich ist am Ostersonntag wieder Osterbrunch, aber auch am Karfreitag und Ostermontag. Okay, ist reserviert, schönen Tag!" Und dann beschließt er ganz spontan den beliebten Palais-S-All-Time-Klassiker "Muscheln satt" wieder einzuführen, ab sofort jeden Donnerstag für 17,99 Euro pro Person inklusive eines Glases Chardonnay.


Ostern im Sportparadies

Spaß mit Hase
Spaß mit Hase

Spaß mit Hase

Am 20. März ist Frühlingsanfang und auch im Biergarten am Sportparadies wird das Frühjahr heiß erwartet. Mehr noch. Am 21. und 22. März wird der Winter hier aktiv, konsequent und offiziell vertrieben. Am Samstag ab 13 Uhr und sonntags schon ab 11 Uhr, jeweils bis 18 Uhr. Ein letztes Mal wird dann Glühwein heiß gemacht und an der Feuerschale können alle Kinder bis 14 Jahre Knüppelkuchen backen. Auch die Minigolf-Anlage wird dann für die kommende Freiluft-Saison herausgeputzt. Obwohl ja Hartgesottene auch im Winter an schneefreien Tagen hier auf 18 Bahnen einlochen und im Anschluss mit heißen Getränken den Sieger hochleben lassen konnten. Sei es drum. Die große Saison-Eröffnung fällt in diesem Jahr auf Ostern und das fällt auf die Tage vom 3. bis 6. April. Da wird auch hier der Osterhase erwartet der, wie im Jahr zuvor, rund um die Minigolf-Anlage, den Spielplatz und den Biergarten wieder jede Menge Überraschungen für die Kinder versteckt. Dazu gibt es reichlich Spaß beim Osterbasteln und Ostereierrollen!


AOK-Laufschule

Für Mitläufer
AOK-Laufschule

AOK-Laufschule

Wer beim Thema Jogging lieber klein anfangen und die Basics vermittelt bekommen möchte, der gesellt sich zur AOK-Laufschule. Eins gleich vorweg: Nein! Ihr müsst nicht bei der AOK versichert sein, um hier kostenfrei mitlaufen zu können. Die Laufschule trifft sich ab sofort jeden Donnerstag vor dem AOK-Kundencenter im Robert-Franz-Ring. René Bethke, Leiter des AOK-Gesundheitsmanagements in Sachsen-Anhalt, fasst zusammen, worum es geht: "Mit der Laufschule wollen wir Menschen zum Laufen motivieren, aber auch unter fachlicher Anleitung gesund an diesen Sport heranführen." Ziel sei es, dass Ihr sehr bald gelenkschonend, aber schnell und effektiv fünf Kilometer ohne Pause laufen könnt. Dazu zeigen Euch die Experten, wie Ihr mit funktionalem Training die Ausdauer steigert und den Muskelstoffwechsel optimiert, ohne Euch zu überfordern. Nicht nur in Halle. Bei 44 Kundencentern im Bundesland hat Sachsen-Anhalts günstigste Krankenkasse auch in vielen anderen Städten Laufschulen.
www.aok.de/wirlaufen


Kletterpark Markkleeberg

Saisoneröffnung vor Ostern
Kletterpark Markkleeberg

Kletterpark Markkleeberg

Zu Ostern beginnt der Frühling, zu Ostern wollen wir raus an die Luft, die im Winter eingeschlafenen Glieder schütteln und die Muskeln rütteln. Im Kletterpark Markkleeberg lässt sich das 1a bewerkstelligen - "mit einem fantastischen Kletterabenteuer und einem großartigen Panorama am Markkleeberger See". Die Saison 2015 wird hier am 27. März eröffnet. Ab da könnt Ihr wieder auf drei Ebenen wie die Gibbons unterwegs sein: Ebene 1 ist die Blaue Zone, hier ist eine Mindestgröße von 1,10 Meter erforderlich, auf Ebene 2 (Rote Zone) dürfen all die, die mindestens 1,40 Meter groß sind, und schließlich bleibt noch Ebene 3, die Schwarze Zone, für all jene, die mindestens 1,60 Meter aufs Maßband bringen. Das Mindestalter für Kletterfreunde beträgt sechs Jahre. Auf neun Parcours warten viele Kletterelemente und Klettermöglichkeiten - und auf die, die davon Hunger bekommen haben, wartet das Bistro Marki Mark!
www.kletterparkmarkkleeberg.de


Wort: Thomas Leibe, P.D. / Bild: AOK, Sportparadies, Thomas Leibe, Torsten Reineck, P.D.