Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-2016-09-Leipzig

Party 10 party street Entdecke eine neue Welt www.blitz-world.de WORT:ELC,BC/BILD:DANIELSCHOLZ,CHRISTIANTHIELE,PETERTHOMSEN,TRISTANVOSTRY,P.D. 16 Jahre Dark Flower Reichlich einen Monat nach den bunten Blumen aus der Riemannstraße fei- ert die dunkle Verwandte in der Hainstraße Geburtstag. War es beim Flo- werpower der 20., so ist es beim Dark Flower der 16. - schöne Jugend! Es gibt Freibier, Glück vom Rad und selbstverständlich Musik ohne Ende. Für den 16. September angekündigt ist neben den DJs Douglas McCarthy, Shadowboy und Magnus auch die Record-Release-Party von Heaven Shall Burn (Foto) zur CD "Wanderer" mit den DJs [lupus-c] und Kumba. Am Tag darauf erwarten Euch die Herren Chris Harms, Frank & Ketchuptoast sowie das VK One Visual Desaster, eine J-Rock-Party aus Leipzig. Geburtstags- wochenende 16./17. September Dark Flower Außergewöhnlich Auch im Spätsommer lohnt sich der Besuch der Parkbühne am Geyser- haus. Dort feiern die hiesigen Four Roses am 16. September ihre mittler- weile 15 Jahre währende Reisetätig- keit. Am 24. September spielen uns weitere Lokalhelden, Tino Standhaft (Foto) und Norman Dassler, die Ohren schwindlig - diesmal mit eige- nemMaterial.Esheißt also"Standhaft plays Standhaft" statt Eric Clapton, Rolling Stones oder Neil Young wie sonst. Und schließlich gibt es am 2. Oktober das mittlerweile traditionelle Taschenlampenkonzert mitRumpelstil, das beginnt im Abendlicht und endet im Lampenschein - außergewöhnlich, bezaubernd, schön. Four Roses, Tino Standhaft, Taschenlampenkonzert 16., 24. September und 2. Oktober Parkbühne am Geyserhaus Tageslichtscheue Elemente Stürzten sich Serum 114 vor zwei Jahren noch "Kopfüber ins Nichts", so besingen sie jetzt ihre "Wilde Zeit" (Single-Auskopplung), erinnern sich an Kinder- und Jugendfreundschaften, die erste Zigarette, das erste Bier und die erste Liebe, an Abende in Kneipen, bei Konzerten oder am See. Die vier tageslichtscheuen Elemente haben ihre Band 2006 gegründet und gerade erst im August ihr fünftes Album "Die Nacht mein Freund" herausgebracht. Und schon befinden sich die Punkrocker aus Frankfurt am Main auf einer Tour durch große deutsche Städte. Begleitet werden sie dabei von ihren Landsleuten The New Roses aus Wiesbaden. Serum 114 30. September Hellraiser Märchenmusik mit Bildern Die beiden Dresdner Tine Schulz und Moritz Eßinger a.k.a. CousCous machen Märchen-Pop, Liedtitel wie "Rapunzel", "Snow White" oder auch "Apple Tree" scheinen das zu bestätigen. Ihr erstes Album, "Paper Tiger", haben sie in London aufgenommen, ihr zweites in einem "echten Mär- chenschloss". "Tales" erzählt die Geschichte vom Jungen mit den Schmet- terlingen im Bauch. Und gab es zu Nummer 1 einen Papiertiger zum Sel- berfalten, so ist es bei Nummer 2 ein Hardcover-Märchenbuch mit 160 Seiten, illustriert von Anemone Kloos aus Leipzig. Beim Konzert mit Le- sung werden alle drei Genannten auf der Bühne zu erleben sein. CousCous 30. September Horns Erben Ein Satz sagt alles "Herman, ich erkenne in dir die Weis- heit des Hofnarren (und) die Brutalität des Moralisten, während du vorgibst, nur das Ziel zu verfolgen, uns zu un- terhalten." So lautet ein schlauer Satz des Musikers Georges Moustakis überseinenKünstlerkollegenHerman van Veen (Foto). Wer einmal ein van- Veen-Konzert besucht hat, weiß, dass diese recht übersichtliche Sentenz alles beinhaltet, was über den nie- derländischen Musikclown gesagt werden kann. "Fallen oder springen" steht über dem aktuellen Teil seiner unendlichen, seit 1965 andauernden Tour. Thematisiert wird die Möglich- /Schwierigkeit, die richtigen Entschei- dungen zu treffen … Herman van Veen 3. Oktober Gewandhaus BLITZ!

Seitenübersicht