Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-2016-09-Halle

6 Magazin Jay One, DJ Rudboy und Falko Göthe alias dichtergraph images (Foto, v.li.), ihres Zeichens Macher der hallischen HipHop-Radioshow "Salty Soundz", sind die Initiatoren hinter diesem Projekt und präsentie- ren mit dem Stolz von frischge- backenen Vätern handgefertigte CDs auf 100 Stück limitiert bzw. deren Inhalt als kostenlosen Down- load. Das wurde aber auch Zeit. In den glorreichen Jahren 2005 bis 2009 erschienen schon einmal der- artige Silberlinge, auf die die dama- lige Szene für die Ewigkeit gepresst wurde. Diese legendären Halle- Sampler Vol. 1 bis 5 waren lange verschollen, dümpelten in ange- staubten CD-Regalen und nie aus- gepackten Umzugskartons. Das sal- zige Trio hatte diese Schätzchen wieder ausgegraben und zunächst den Plan verfolgt, ein Classics- Album als Reminiszenz an die alten Tage zu veröffentlichen. Doch warum in Erinnerungen schwel- gen, wenn es so hörenswerte Neuig- keiten gibt? Seit 1. September könnt Ihr Euch eine zeitgemäße Zusam- menfassung mit 16 frischen Tracks herunterladen. Die Produktionszeit hat weit über ein Jahr beansprucht. Was lange währt, wird gut. Das Album ist wirklich satt und hochwer- tig produziert und zwingt den Kopf vom ersten Beat an zum rhythmi- schen Mitnicken. Die Auswahl ist ein bunter Mix durchs gängige Rap-Verzeichnis vom Gangsta- bis zum Hipster-Rap. Im finalen Stück des Samplers ver- sammelt die Salty-Soundz-Crew alle Allstars im gemeinsamen Titel "Hal- lewood" und schafft allein damit einen Soundtrack, der die Rap-Qua- lität der Stadt in über acht Minuten lobt. Mit Birte MC, Eastbound Clikk und Fakkt, die allesamt bereits vor über zehn Jahren auch schon den ersten Sampler füllten, glänzt halli- sches Urgestein auf "Homegrown". Newcomer wie Benito und Hanan eröffnen den Sound für die Straße, die Debütanten Moskitozz stechen treffsicher ins Ohr und Jah Robinson sorgt mit gepflegtem Reggae für die Mischung. Jeder Einzelne hat seine Berechti- gung auf dem vorliegenden Mach- werk. Wir können Euch nur empfeh- len, ladet Euch dieses Album runter, zieht es Euch rein, selbst wenn Ihr nicht die größten HipHop-Fans unter Halles runder Sonne seid - es kostet ja nichts! Den Download findet Ihr auf www.saltysoundz.de. Und an- schließend ist es beinah schon Pflicht, das Video zum krönenden Abschluss zu streamen und zu erle- ben, wie cool unsere Stadt doch sein kann. WORT UND BILD: THOMAS LEIBE Salty Soundz: Homegrown Sound der Stadt "Homegrown" vereint die vielversprechendsten Rapper der Saalestadt auf einem Tonträger und lässt die HipHop-Brust der Stadt nach leisen Jahren erneut stolz schwellen. BLITZ! Das neue Festival findet am 23. und 24. September an verschiedenen Orten statt. Veranstaltet wird es von fünf Hallenserinnen, die mit ihrem Mitmach-Ereignis nun auch alle an- deren für das Tanzen in all seinen Fa- cetten begeistern wollen. Wir haben uns mit ihnen unterhalten. BLITZ!: Wie seid Ihr darauf ge- kommen, ein Tanzfestival zu orga- nisieren? Juliane Nitschke: Im Frühjahr 2015 entwickelten Na'ama und ich Workshops, bei denen wir un- sere beiden Tanzstile, Bauchtanz und Somatic Movement Art, mit weiteren Tanzstilen zusammen- brachten. Wir hatten daraufhin den Wunsch, mehr und mehr Stile einzubeziehen und träumten von einem Festival mit vielen verschie- denen Angeboten, Tanzkoopera- tionen und von der Vernetzung der Tanzschaffenden Halles. BLITZ!: An wen richtet sich Euer Festival? Eva Amina Kreuter: Wir wol- len allen, wirklich allen eine gute Gelegenheit zum Tanzen geben. Allen, die Lust aufs Tanzen haben, allen, die einen bestimmten Tanz schon immer mal ausprobieren wollten, allen, die sich bisher nicht trauten oder denen abends in der Woche die Zeit fehlte. BLITZ!: Was kostet die Teil- nahme? Marie Schlobach: Alle Preise sind so gering kalkuliert, dass es sich wirklich auch alle leisten kön- nen. Die Veranstaltungen kosten zwischen fünf und zehn Euro. Im Festivalpass für 25 Euro sind der Galaabend und die unbegrenzte Teilnahme an den Workshops ent- halten. BLITZ!: Würdet Ihr die Highlights verraten? Marie Schlobach: Der Gala- Abend! Und auch auf die Urauf- führung der neuen Tanzcompany Anuk sind wir stolz. Eva Amina Kreuter: Bei den Workshops suchen sich alle ihre persönlichen Leckerbissen raus. Es gibt Tänze aus aller Welt und un- terschiedlichen Zeiten, für die Bühne oder die Einkehr zu sich selbst, für Paare oder Gruppen. BLITZ!: Was ist Euer Ziel? Anna-Theresa Leitenberger: Wir wollen mehr Menschen das Tanzen und tanzende Menschen einander näherbringen. Das Festi- val soll jährlich stattfinden und Ent- wicklungen im Tanz in Halle sicht- bar werden lassen. www.tanzhalletanz.de WORT:THOMAS LEIBE BILD:TOBIAS JESCHKE/FOTOIST.DE Neues Mitmach-Festival Gute Gelegenheit Mit über 30 Workshops, einer Tanztheater-Premiere und einem Gala-Abend im Peißnitzhaus will "tanz, Halle, tanz!" zeigen, was unsere Stadt tänzerisch zu bieten hat. Marie Schlobach, Eva Amina Kreuter, Na'ama Arbel, Anna-Theresa Leitenberger und Juliane Nitschke (v.li.)

Seitenübersicht