Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-07-2016-HALLE

Magazin BLITZ! Theater Apron Spiel's nochmal, Sam! Zwei Komödianten und ein Russe als Afroamerikaner wirbeln durch die Hand- lung von "Casablanca". Das Theater Apron zeigt erneut die Erfolgsinszenierung im Graben der Moritzburg als Slapstick-Komödie frei nach dem wirklichen Kino- leben. Es spielen Alexander Terhorst und in neuer Besetzung Martin Kreusch. Die Beiden spielen nicht nur Pako und Ronny, sondern versuchen auch den 20 anderen Rollen voller Hingabe gerecht zu werden, ausgenommen Sam - Alexander Goldenberg ist seit 2005 als farbiger Barpianist nicht vom Klavier wegzukriegen. Gemeinsam erwecken sie die schönsten Momente des Film- klassikers"Casablanca"zumLeben.WemdasStückgefallenhat,derkannseine Eintrittskarte sozialverträglich recyceln, in dem er sich das Stück ein zweites Mal kostenlosangucktundeinenzahlendenZuschauermitbringt.Gelegenheitengibt es genug, die Wiederaufnahme am 15. August, weitere Termine sind der 16., 23., 24., 30. und 31. August sowie der 7., 8. und 9. September, jeweils 19 Uhr. WORT: THOMAS LEIBE / BILD: PHILLIP HIERSEMANN Breathe In - Break Out! Festival Einatmen, ausbrechen Die allsommerliche hallische HipHop-Institution Breathe In - Break Out! Festival geht vom 29. August bis zum 3. September in die nunmehr siebte Auflage und lockt wieder mit Workshops, einem international besetzten Breakdance-Battle, einem Graffiti-Contest sowie Konzerten und Partys an verschiedenste Orte der Stadt. Nachdem sich die Jugend während der ersten Hälfte des Festivals beim Tanzen, Sprühen, Rappen oder Auflegen in den Workshops ausprobiert hat, folgt am 1. September die Präsentation des Erlernten. Am 2. locken ein Graf- fiti-Battle, ein Netzwerktreffen und die anschließende Party mit lokalen und in- ternationalen Musikern die Besucher ins Hühnermanhattan. Der 3. September hat als finaler Festivaltag Breakdance-Battles in der Saline sowie Konzert und Abschlussparty im Hühnermanhattan zu bieten. Im Line-Up des finalen Abends steht unter anderem die Oldschool-Legende Jeru The Damaja direkt aus New York City. Der Eintritt ist stets frei, Spenden sind hingegen erwünscht. WORT: THOMAS LEIBE / BILD: EROROCK

Seitenübersicht