Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-07-2016-DRESDEN

Party Blau zu grün Die Blaue Fabrik zog im Frühjahr 2014 ins Exil, nachdem die angestamm- ten Fabrikräume auf der Prießnitzstraße im Sommer aus baurechtlichen Gründen geschlossen worden waren. Nun hat sie ein neues Zuhause in der "Grünen Villa" auf der Eisenbahnstraße 1, nahe des Neustädter Bahn- hofs gefunden. So bleibt man zumindest dem Farbspektrum treu und auch dem Anspruch, einen unabhängigen Freiraum für Projekte zu bieten und ein Ort für Konzerte jenseits des Mainstreams zu sein. Nach drei Sommer- konzerten im Juli wird Anfang September die Neueröffnung gebührend ge- feiert, nach Part I "Offiziell" gibt es dann mit Part II die große Party. Party zur Neueröffnung 3. September Blaue Fabrik TripHop mit Botschaft Dass ein gesellschaftspolitisches Statement und exzellente Musik keine Gegensätze sein müssen, bewiesen Massive Attack bei ihrer gefeierten Konzerttour im Februar. Jetzt sind sie für einige Sommerkonzerte wieder unterwegs und wir dürfen uns glücklich schätzen, dass sie in Dresden Station machen. Die Musiker um Robert Del Naja und Daddy G. hatten sich eine lange Pause gegönnt, aber sie zeigen uns mit "Ritual Spirit" dass sie wirklich nichts an Intensität eingebüßt haben, musikalisch sind die intensiv brodelnden Bässe und sphärischen Klänge spannend wie eh und je und auch ihre politische Botschaft ist topaktuell. Massive Attack 17. August Junge Garde 13 Klar und stark wie Wasser Lieder, die dem Seewind trotzen und selbst dem unvermeidlich wieder- kehrenden Winter, Lieder, die zwischen Wolken und Sand schweben und dabei klar und stark wie Wasser wirken, können sich Geert van der Velde und Thijs Kuijken scheinbar mühelos ausdenken. Einzeln sind die befreundeten Musiker unter den Namen The Black Atlantic bzw. I Am Oak aktiv, das gemeinsame Projekt heißt folgerichtig Black Oak. Gerade erst im Mai erschien mit "Equinox" das Debütalbum, "versöhnlich, gleich- sam aber auch tieftraurig" singen sie darauf über ihre Ehrfurcht vor der Natur, die Kraft der Beharrlichkeit sowie den Status unseres Planeten. Black Oak 10. September Blue Note BLITZ!

Seitenübersicht