Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-06-2016-HALLE

Magazin Zudem füllt Deads schwarzer Humor sieben Comic-Bände. Anfang dieses JahresfandderbleicheHeldeineneue Heimat im Musikmagazin Orkus. Auf- grund der vielversprechenden Nach- frage erscheinen nun die gesammelten Werke der Jahre 1995 bis 2001 in einem Band unter dem Titel "Erdarbei- ten - Dead Classics Vol. 1". Wir trafen uns mit dem Künstler. BLITZ!: Wie bist Du auf die Figur Dead gekommen? Uwe Roesch: Ich habe damals Co- mics,dieimBereichMetalundPunkan- gesiedeltwaren,andasZillogeschickt. Die wollten aber mehr etwas in die Richtung Grufti und so erfand ich Dead. Nach 20 Jahren war das Zillo ja leider Geschichte, und Dead ruhte erstmal zwei Jahre in seiner Gruft. BLITZ!: Und "Erdarbeiten", der Titel des Sammelbandes? U.R.: Naja, Erdarbeiten haben ja etwas mit ausgraben zu tun. Und da ich die alten Dead-Sachen wieder aus- gegraben habe, passte das ganz gut. BLITZ!: Nach 20 Jahren müssen einem doch auch die Grufti-Witze aus- gehen ... U.R.: Die Angst, dass einem nichts mehreinfallenkönnte,istschonda,und daher habe ich mir einen Hefter mit B- Ware angelegt. Und immer wenn mir keine Idee kommt, krame ich diesen Hefter raus und versuche, aus den B- Ideen A-Ware herauszukitzeln. Ich bin ja kein gelernter Comiczeichner, und wenn ich mir ab und zu die ersten Bändeder1990erJahreanschaue,er- schrecke ich manchmal, wie das da- mals alles aussah und warum mir das niemand gesagt hat. Zum Beispiel hatteDeaddamalskeinKinn...Aberer hatte ein kleines Publikum, das ihm noch heute treu ist. Solange die Dead wollen, werden sie Dead bekommen. BLITZ!: Wieviel Dead steckt in Dir? U.R.: Ich selbst würde mich nicht als Teil der schwarzen Szene bezeichnen, auch wenn es verschiedene Schnitt- punkte gibt. Aber eine gewisse Distanz schadet letztendlich nicht, wenn man derenKlischeesaufsKornnehmenwill. Wahrscheinlich steckt daher mehr von mir in ihm als umgekehrt, haha. BLITZ!: Hast Du Vorbilder? U.R.: Ja, die Knollennasen hatte ich mir von Steffen Jahsnowski abge- schaut, der fürs Neue Leben zeichnete, undheuteistesderFranzoseÈdika.Ich binnichtsodergroßeComic-Fan,aber Èdika ist einfach völlig irre. BLITZ!: Letzte Frage: Was können wir von Dead lernen? U.R.: Ich glaube, das wäre zu viel ver- langt. Aber er hat ein paar Lebens- weisheiten für den Alltag parat. Zum Beispiel: "Beginne jeden Tag mit einem Lächeln! Dann hast Du's hinter Dir." Oder: "Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt." WORT: J.S., T.L. / BILD: UWE ROESCH Die Hefte bekommt Ihr übrigens zum Preis von 12,95 Euro zuzüglich Versand unter www.orkus.de Uwe Roesch Dead lebt Seit 20 Jahren zeichnet der Hallenser Uwe Roesch die beliebte Comic-Figur Dead, die im Musikmagazin Zillo bis zu dessen Großbrand 2014 ihr Zuhause hatte. BLITZ! 9

Seitenübersicht