Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-06-2016-HALLE

8 Magazin Die Ersten, die sich trauen, sind die Figuren des Puppentheaters, die ab dem 17. Juni im Hof des nt "Ge- schichten aus 1.001 Nacht" er- zählen. Die berühmte Märchen- sammlung über Liebesglück und Lie- besleid ist eindeutig für Erwachsene geschrieben und wurde auch so in- szeniert. Weitere Termine: 18., 24., 25., 26 und 30. Juni, jeweils um 20.30 Uhr. Die Schauspieler des Theater Varo- modi wagen sich ab dem 21. Juni mit dem "Gestiefelten Kater" auf die Waldbühne am Peißnitzhaus. Der Gebrüder-Grimm-Klassiker wird wie die Vorjahresproduktion auch bestens für Kinder im Vorschulalter geeignet sein. Weitere Vorstellun- gen gibt es täglich von 22. bis 25. Juni und fast täglich zwischen 14. und 30. Juli. Das Studierendentheater der Uni Halle öffnet für "No Country For Katzel" von 22. bis 24. Juni die Tore einer dubiosen Kleinstadt am Holz- platz. Dort, im Nichts dieser verlas- senen Prärie, hat sich seit mehreren Jahrzehnten eine eigentümliche Sippe versteckt, die viel auf sich hält. Doch deren Ordnung wird gestört, denn ein Fremder wird kommen … Premiere: 22. Juni. Weitere Vorstel- lungen: 23. und 24. Juni, jeweils um 20.30 Uhr. Die Oper lädt erneut zum Moritz- burg Open Air in den Burghof und bespielt von 1. bis 10. Juli die histo- rische Kulisse. Auf dem Programm stehen die Sommernächte der ro- mantischen Oper, der Opernchöre und der Wiener Operette - alles schön getrennt voneinander. Am 7. Juli treten die Bläser der Staatska- pelle als Big Band auf und spielen Evergreens und Filmmusik. Begon- nen wird stets 19 Uhr. Im Graben der Moritzburg präsen- tiert das Theater Apron die Komödie "Plaste und Elaste - Strippen für den Weltfrieden". Darin wird die Westreise eines Arbeiterkollektivs aus den Buna-Werken erzählt und das Publikum in das Jahr 1987 zurückversetzt. Die Premiere steht am 5. Juli im Kalender. Weitere Vor- stellungen gibt es am 8., 9., 13., und 15. Juli, jeweils 19 Uhr. Im Au- gust und September gibt es weitere Vorstellungen. Die Schillerbühne plant eine Schlös- sertour durch Sachsen-Anhalt und zeigt sich an der frischen Luft mit Shakespeares Stück "Der Kaufmann von Venedig". Vom 1. bis zum 3. Juli gastiert das Ensemble im Schlos- shof in Dieskau, am 8. Juli trefft Ihr es mitsamt Kaufmann am Schloss Bee- senstedt, am 10. Juli am Schloss Schochwitz, und im Hof des Ritter- guts Ermlitz spielt die Schillerbühne am 17. Juli, jeweils 19.30 Uhr. WORT: THOMAS LEIBE BILD: PETER B. KOSSOK Sommertheater Jetzt aber raus hier! Bei schönem Wetter spielen die Kinder draußen. Bei unseren Theatern ist es genauso, daher gibt es mit Beginn der warmen Jahreszeit jede Menge Theater unter freiem Himmel. BLITZ! Mit der Frage "Willst Du Dein Herz mir schenken?" werden alle Be- wohner, Kenner und Freunde der Bachstadt aufgerufen, für ihre ganz persönlichen Entdeckungen zu werben und sie mit allen Inter- essierten zu teilen. Einst stellte Johann Sebastian Bach seiner Geliebten Anna Magda- lena heimlich diese Frage, und sie hat's getan - ihm ihr Herz ge- schenkt. Die Hochzeit fand 1721 in Köthen statt, wo Bach fürstlicher Kapellmeister war. Neben der Liebe gibt es hier jede Menge mehr zu entdecken, und da kommt Ihr ins Spiel. Mit Eurer Hilfe sollen alle Entdeckungen, bezaubernde Orte, versteckte Einzigartigkeiten und originelle Besonderheiten der Stadt Köthen sowie der umliegen- den Region gesammelt und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Darunter können auch hervorragende Köstlichkeiten, be- sondere Kunstwerke, einmalige Ausblicke und viele andere kleine und große Dinge sein, die der öf- fentlichen Wahrnehmung bislang entgangen sind. Eigens zu diesem Zweck wurde die E-Mail-Adresse entdeckungen@bachfesttage.de eingerichtet, an die alle Geheim- tipps gesendet werden können. Die werden dann auf der Internet- seite der Köthener Bachfesttage (www.bachfesttage.de) mit dem Namen des Tippgebers veröffent- licht. Aber auch anonyme Tipps sind möglich. Auf diese Weise füllt sich die Rubrik "Köthen entdecken" mit authentischen Empfehlungen. Wichtig ist dabei, dass Eure Anga- ben möglichst genau beschreiben, wo Eure Entdeckung zu finden ist, Ihr ein Foto in vernünftiger Qualität liefert und ein paar Sätze dazu schreibt, warum die Sache emp- fehlenswert wert ist, entdeckt zu werden. Sowohl Einheimische als auch Gäste der Stadt erhalten so Geheimtipps, die Lust darauf ma- chen, die kleinen, vermeintlich un- spektakulären Dinge kennenzuler- nen und wertzuschätzen. Wir haben uns vorab schon einmal umgehört und erfahren, dass man vom Scherbelberg die schönste Aussicht auf Köthens Skyline ge- nießt. Oder dass es sich am Mag- deburger Turm zwischen duften- den Kräutern und jungen Obstbäu- men hervorragend zur Ruhe kom- men lässt. Auch der Lutzegarten sei ein echter Insidertipp. Und wenn Ihr den Homöopathiepfad entlang- wandert, kommt Ihr am Turm vor- bei und im Garten an. Jetzt seid Ihr gefordert und gefördert - unter allen Teilnehmenden werden Frei- karten für Konzerte der Köthener Bachfesttage verlost. www.bachfesttage.de WORT: THOMAS LEIBE / BILD: P.D. Willst Du Dein Herz mir schenken? Köthen entdecken Im Vorfeld der 26. Köthener Bachfesttage, sie laufen von 28. August bis 4. September, wurde die Kampagne "Köthen entdecken" gestartet. Theater Apron

Seitenübersicht