Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-06-2016-HALLE

Magazin Nicht selten führt der Weg - in Er- wartung des einen oder anderen schnellen Pfades - über den Norden der Saalestadt, in Richtung Trotha. Womit, die aktuelle Kult(o)ur be- zeichnend, wir auch schon beim heutigen Thema angekommen wären. Stand Euch im Kontext Eures freizeitlichen Daseins desöfteren der Sinn danach, mit einigem An- spruch zu backen, nähen, sägen oder töpfern, könnte die Kreativität großschreibende Verortung der Ateliergemeinschaft Kunstrichtung- trotha in der Saalestraße 1 den Stein des Anstoßes darstellen, dies nun endlich in die Tat umzusetzen. In eigens hierfür angelegten Work- shops, bislang im Zuge der Kunst- vermittlung vorrangig für Kinder ge- dacht, besteht die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen. Peu a peu nahm diese gewachsene Gemeinschaft - anfangs lediglich Bioladen und Backwerkstatt, heute Anke Deimigs "Biolecker" (Reper- toire aus Keksen, Kuchen und vie- lem mehr) - in Korrespondenz mit der Keramik-Manufaktur von Clau- dia Klinkert und durch berei- chernde kreative Facetten, wie z.B. Design und Kunstvermittlung von Suse Kaluza, Form an. Neben der daraus resultierenden Vielfalt tre- ten die Protagonistinnen auch und vor allem mit Projekten, wie z.B. im Zuge von "Künstler an Schulen" oder 2013 als Stipendiaten der Kunststiftung Sachsen-Anhalt in Er- scheinung. So begleitet Inga Becker (Holzwerkstatt) als künstle- rische Leiterin bis 9. Juli die "Kin- derstadt 2016", Yvonne Brückner (Trickfilm, Plastik) leitet einen Ge- staltungskurs der städtischen Fach- oberschule in München, und ge- rade ist das 14. Symposium Terra Arte mit einem Beitrag von Christin Müller (Plastik) ausgeklungen. Im November stellt Claudia Klin- kert (Objektkunst, Gefäßkeramik) gemeinsam mit zwölf Mitstreiterin- nen, u.a. Yvonne Brückner und Christin Müller, ihre Arbeiten in einer Schmuckurnen-Ausstellung im Stadtarchiv Halle zur Schau. Hinzuweisen ist ebenfalls auf die allwöchentliche Öffnungszeit des Galerieladens, donnerstags von 14 bis 18 Uhr, zu welcher darüber hin- aus, den "durch den Magen gehen- den" Part des wohlwollenden Mit- einanders bedienend, im holzbe- feuerten Backofen gefertigte Brote gereicht werden. Die Saalestraße 1 ist also nicht nur in Zeiten des in die Ferne Schwei- fens eine Reise wert, spätestens je- doch zum Tag des offenen Ateliers am 17. und 18. September, dann mit Vorstellung der einzelnen Ge- werke, Buffet und Markt, und am 18. zusätzlich mit nachmittäglicher Live-Musik. www.kunstrichtungtrotha.com WORT UND BILD: MARIO STORRECK Kunst in Halle Einen Abstecher wert Derweil sich die Vorbereitungen auf die heißen Urlaubstage in ebensolcher Phase befinden, legen wir Euch eine Stippvisite in Trotha ans Herz. BLITZ! Claudia Klinkert, Yvonne Brückner und Suse Kaluza (v.li.)

Seitenübersicht