Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-06-2016-HALLE

Party 10 party street Entdecke eine neue Welt www.blitz-world.de W ORT : J ENNIFER S EMMER , T HOMAS L EIBE , E S. B R @ U T / B ILD : Á JA D VORÁCKOVÁ , S TEPHAN F LAD , S HOOT ED, R ALF S TRATHMANN , A NNIKA W EINTHAL , P.D. Sängerwettstreit Ende Juni erklingen im La Bim wieder selbstkomponierte Lieder und ge- sungene Texte beim Song Slam, wenn talentierte Singer, Songwriter und Nachwuchsmusiker im Wettstreit um die Gunst des Publikums gegen- einander antreten. Erlaubt sind die eigene Stimme und alle Instrumente - von A wie Akkordeon bis Z wie Zither. Ein großzügiges Zeitlimit von zehn Minuten, in denen Musiker nur eigene Lieder und keine Cover vor- tragen dürfen, sollte nicht überschritten werden. Die Regeln ähneln an- sonsten denen eines handelsüblichen Poetry Slams: Nach Vorrunde und Finale bestimmt das Publikum den Gewinner. Song Slam 25. Juni La Bim Zum ersten Mal Die zierliche Sängerin mit der riesigen Soul-Stimme begann ihre Gesangska- riere in New York als Studiosängerin für Jamie Foxx (ja, der singt auch) und tanzte auch schon in einigen Salt'n'- Pepa-Videos, während sie hauptbe- ruflich noch immer Haare frisierte. Niemand ahnte, welch große Kar- riere vor ihr lag, allerdings nicht in den USA, wo sie über Platz 92 der Billbo- ard-Charts nie hinaus kam. Dennoch verkaufte sie ihre sechs mehrfach mit Platin ausgezeichneten Alben welt- weit über 30 Millionen Mal. Nun kommt sie, während ihrer "Ultimate Collection"-Tour, das erste Mal nach Sachsen-Anhalt und gastiert mit ihrer formidablen Band in Halle. Anastacia 24. Juni Händelhalle Mit rauer Stimme Philipp Taubert ist ein Berliner Lie- dermacher, der seit seiner Jugend Musik macht. Im Frühjahr 2014 wagte er sich damit zum ersten Mal vors Publikum. Seine bildhaften deut- schen Text begleitet er auf der Aku- stikgitarre und singt mit auffällig rauer Stimme über die Schönheit des Lebens. Seit 2015 stehen sein langjähriger Freund und Schlagzeu- ger Lukas Lindner und der Bassist Simon Schulte-Werning mit ihm auf der Bühne. Aber es ist und bleibt seine Musik, deren Stil sich zwischen Folk-Rock, Country und deutscher Liedermachertradition bewegt und der für Philipp Tauberts Generation eigentlich eher untypisch ist. Philipp Taubert 23. Juni Waldbühne Peißnitzhaus BLITZ! Fröhliche Ausstrahlung Hört und sieht man Holler My Dear, meint man, irgendeine Ähnlichkeit oder geistige Verwandtschaft mit den 17 Hippies feststellen zu können. Die Berliner mit Wurzeln u.a. in Österreich, England und Russland ma- chen Großstadt-Jazz-Folk mit Retro-Anmutung, das wirkt ein bisschen französisch, ein bisschen wie vom Balkan und auch wie aus den 1920er Jahren. Allein schon wegen der fröhlichen Ausstrahlung der Band um die 1988 in Graz geborene Sängerin Laura Winkler ist hier das Live-Erleb- nis auf jeden Fall zu empfehlen. Holler My Dear geben ihrerseits Emp- feh-lungen, sie bloggen "über Cafés und andere kulinarische Sachen". Holler My Dear 24. Juni Objekt 5 Irgendwo dazwischen Leon Albert, Nicolas Haumann (beide Gitarre und Gesang), Lyonel Beh- ringer (Gesang) und Leons Vater Jürgen Albert (Cajon, v.li.) sind Gitajon. 2009 haben sie die Band in Erlangen gegründet, danach flogen die Jun- gen aus nach Dresden, Berlin und Regensburg. Am 3. Juni veröffentlichten sie ihr zweites Werk "Somewhere in Between" und sind nun damit auf Achse. Leon sagt: "Ein Titelstück in dem Sinne gibt es gar nicht. 'Somewhere in Between' ist nur der Albumtitel, kommt aber im Text von 'Full Circle' vor. Das ganze Album beschäftigt sich im Prinzip mit zwischenmenschlichen Be- ziehungen und den Problemen, die dabei auftreten." Gitajon 16. Juni Lichthaus

Seitenübersicht