Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-THUERINGEN

Kurz und gut 5 Sissi Perlinger in Erfurt Spaß und Tiefgang Sissi Perlinger sagt: "Ich bleib dann mal jung". Und die Erkenntnisse, die dazu führen, teilt sie mit uns. Das ist nett und am 21. Mai Abendinhalt und -unter- haltung im Erfurter Dasdie Brettl. (Im September gastiert die freundliche Frau damit auch in Meiningen und Jena.) "Ich bleib dann mal jung" gibt's als Bühnenprogramm und Buch und Sissi Perlinger als Musikerin, Schauspielerin und Buchautorin. In dieser Dreieinigkeit steckt sie der "modernen Frau" geheime Tipps zu, weist uns den Weg ins Glück, die ewige Jugend und die erfüllte Liebe. Verpackt wird die Botschaft in verrückte Kostüme und die pas- senden Tänze und dargeboten in einer Mischung aus Spaß und Tiefgang. Die "Kaiserin der gehobenen Lachkultur" feierte übrigens vor ziemlich genau 30 Jahren, am 6. April 1986, die Premiere ihrer ersten eigenen Show ("Der Sissi-Perlinger-Skandal"), wirkte in Film, Fernsehen und zum Beispiel auch in Peter Maffays "Tabaluga" mit und zeigt keinerlei Anzeichen von Alter ... www.sissi-perlinger.de WORT: PF/BILD: FRANZISKA SCHROEDINGER Über sieben Brücken Erneut in Thüringen Seit 2009 tourt die Produktion "Über sieben Brücken" als das erste Ost-Rock- Musical durch die neuen Bundesländer und hat längst Kultstatus erreicht. Nun erreicht das Bühnenstück erneut Thüringen und empfiehlt sich am 22. Mai im Suhler Congress-Centrum und am 29. Mai im Jenaer Volkspark. Jeweils 16 Uhr beginnt die hinreißende Liebesgeschichte, die zur Zeit des Mauer- falls spielt, verpackt in die beliebtesten Hits der DDR. "Über sieben Brücken" ist aber mehr als eine dreistündige Ostalgie-Revue, es ist eine Reminiszenz an die schönen und skurrilen Dinge einer vergangenen Ära. Wenn die Pio- niere auflaufen und Erna kommt, ist die Zeitreise perfekt. Diese beginnt al- lerdings schon am Einlass, wenn Ihr an den uniformierten Grenzern der Pas- skontrolle vorbei müsst und platziert werdet. Das Stück endet mit dem Fall der Mauer, Applaus und stehenden Ovationen. Immer. Wer davon nicht genug bekommen kann, für den gibt es am 23. Oktober im Kaisersaal in Er- furt noch einmal Nachschlag. WORT: THOMAS LEIBE/BILD: P.D. BLITZ!

Seitenübersicht