Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-LEIPZIG

BLITZ! Ralf König in der Moritzbastei Weihefest der Toleranz Unglaublich, das Ding dieses Mannes! Mit Bullenklöten, dem Kondom des Grauens und Trojanischen Hengsten schockte einer das etablierte Publikum und wurde Kult. Ralf König lehrte, dass man über Schwule herzlich lachen kann, und die Homos lachten mit. Millionen griffen nach Königs Macho-Comics mit fetten Eiern und den Knollennasen. Millionen strömten in die Kinosäle. Nicht nur Til Schweiger wurde nackt gesehen, Armin Rohde briet im kleinen Küchenschürzchen. Grandios. Mittlerweile macht der Szenestar sich rar. Anlässlich des katholischen Hoffestes in unserer Stadt hängen königliche Comics an den Wänden der Moritzbastei und bieten Stoff für angeregte Diskussionen. Poppers! Rimming! Tittentrimm! "Ihr Heiden, seht mich an!", nennen sich Schau und Lesung angemessen. Ansehen kann man sich die Sachen ab 26. Mai im Café Barbarkane und zur Eröffnung den Worten Ralf Königs lauschen. Ein Weihefest der Toleranz! www.moritzbastei.de · www.ralf-koenig.de WORT: HK / BILD: RALF KÖNIG Kurztrip im Werk 2 Kultur nach Zahlen Ist die erstmals stattfindende Veranstaltung Kurztrip nun Festival, Werkschau oder Experiment? Wahrscheinlich alles. Am 21. Mai im Werk 2 erleben wir "Kurzstücke aus Musik, Tanz, Theater" in jeweils "zehnminütigen Performances". Ungewöhnlich ist u.a., dass im Vorfeld jedem Act eine Jahreszahl zugelost wurde. "Wir haben versucht Zahlen zu wählen, die wir nicht unbedingt sofort mit einem bestimmten Ereignis verbinden", erklärt Mitorganisator Jonas Klinkenberg, "es gibt Zahlen, die schön aussehen, schön klingen oder Zahlen, die einfach Zufall waren. Es sollen Vorgaben sein, die inspirieren, aber nicht zu eindeutig sind." Eine weitere Grundidee sei das gemeinsame Arbeiten von Künstler(inne)n, die sonst nicht zusammen auf der Bühne stünden. Das sorge für Austausch, frischen Wind und Überraschungen. Die Initialzündung für den Kurztrip kam von der Tänzerin und Choreografin Gesa Volland, mit dabei ist u.a. auch das Performancekollektiv Kosmok (Foto). www.facebook.com/kurztrip WORT: ELC / BILD: KOSMOK Kurz und gut

Seitenübersicht