Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-HALLE

Musik Seit1922sindsieeinBesuchermagnet für Gäste aus aller Welt, und im Ge- gensatz zu Händel-Festspielen in an- deren Städten finden in Halle diverse Veranstaltungen an authentischen Händel-Orten statt. Dabei werden mit über 100 verschiedenen Veran- staltungen insbesondere die Themen "Geschichte - Mythos - Aufklärung" im kompositorischen Schaffen Hän- dels beleuchtet. Internationale Stars, wie die Countertenöre Valer Saba- dus und David Hansen, die italieni- sche Opernsängerin Sonia Prina oder die jungen Ausnahmesopranistin Anna Prohaska, stehen dafür auf der Bühne. Die Echo-Klassik-Preisträger Dorothee Oberlinger, Giovanni Antonini mit seinem Ensemble Il Giardino Armo- nico und Christina Pluhar mit ihrem Ensemble L'Arpeggiata werden für barockmusikalische Sternstunden sor- gen. Weltweit gefeierte Orchester wie das Orchestra of the Age of Enlightenment aus Großbritannien oder die Accademia Bizantina aus Italien werden zu erleben sein, und bei den Oratorien wirken nam- hafte und traditionsreiche Chöre mit. Ein besonderer Spot fällt auf den Stadtsingechor zu Halle, mit seinen Auftritten wird das 900- jährige Bestehen des Chores ge- würdigt. Höhepunkt wird dabei der gemeinsame Auftritt mit zwei weiteren Knabenchören beim Ab- schlusskonzert. Und wenn am Samstag, dem 11. Juni, Gary Brooker und Geoff White- horn von Procol Harum gemeinsam mit der Staatskapelle Halle das wohl berühmteste Orgelintro der Rock- geschichte, "A Whiter Shade of Pale",anstimmen,könntederMoment nicht schöner sein. Neben diesem Symphonic Rock-Konzert zu "Bridges to Classic" findet auch das Abschluss- konzert am Tag darauf traditionell in der atmosphärischen Naturkulisse der Galgenbergschlucht statt und endet ebenfalls mit einem grandiosen Feuerwerk. Außerhalb von Halle wird im Goethe-Theater Bad Lauchstädt Händels Opern-Pasticcio "Didone abbandonata" zu erleben sein. Und im historischen Carl-Maria-von- Weber-Theater in Bernburg wird Euch die zeitgenössische Parodie "Hippolyte et Aricie ou la Belle- Mère Amoureuse" in deutscher Erst- aufführung als zauberhafte Mario- netteninszenierung aus Versailles ver- zaubern und beweisen, dass Barock- opern alles andere als langweilig sind. Zu diesem Festspielort gelangt Ihr übrigens auch auf der Saale mit der MS "Händel II". www.haendelhaus.de WORT: THOMAS LEIBE/BILD: THOMAS ZIEGLER Händel-Festspiele: 27.05.-12.06. Halle und Umgebung Händel-Festspiele Händel feiern! Die Händel-Festspiele, vom 27. Mai bis 12. Juni, sind das größte Musikfest in Sachsen-Anhalt, sie zählen zu den renommiertesten Festivals barocker Musik in Europa.

Seitenübersicht