Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-DRESDEN

Überwachung von ein- und ausgehen- den Personen und das Öffnen von Türen und Schranken sind normaler- weise die Dinge, die man an einem Pförtnerhäuschen erwartet. Das gehört längst der Vergangenheit an, denn ab sofort gibt es hier frisch gebrühten Kaffee und Fingerfood. Seit1.MaihatdasPförtnerhäuschenim Kraftwerk Mitte geöffnet und wird viel- leicht zu Eurem Lieblingsplatz auf dem neugestalteten DREWAG-Gelände, in welches bald die Staatsoperette und das Theater Junge Generation Einzug halten. Die Chancen dafür stehen gut, denn das Bistro ist von René Kuhnt mit viel Liebe zum Detail eingerichtet wor- den. Der Dresdner Gastronom hat - dank langjähriger Erfahrungen im Musik-Café Kuhnt und im Theaterre- staurant Klara im Kleinen Haus - das Potenzial des verfallenen Häuschens erkannt und die Gelegenheit beim Schopfe gepackt. Seit September wurde also in und am Haus gewerkelt, damit es jetzt direkt am Haupteingang des Kraftwerkes in neuem Glanz erstrahlen kann. René Kuhnt hat viel Zeit, Arbeit, Mühe und Geld in dieses kleine Gebäude ge- steckt,umeinenOrtzuschaffen,indem man den Alltag vergessen und das Leben in einem kreativen Umfeld ein- fach genießen kann. Das T1 Bistro lockt auf 60 Quadrat- meternmitfrischemKaffeeduftamMor- gen, sättigt mittags mit Suppen und Quiche, bietet nachmittags Torten an und rundet den Tag abends mit medi- terranen Snacks ab. Der Gastraum ist mit 20 Plätzen eher klein, besticht aber mit Schlichtheit im Stil der 30er Jahre. Und es wurde praktisch gedacht: So gibt es neben Taschenhaken an Stehti- schen auch direkt am Sofa Platz zum Abstellen der Becher. In den warmen Monaten wird dann ganz old school Softeis aus dem ziehharmonikaähnli- chen Fenster gereicht. Nichts wie hin und im Namen des alten Pförtners auf den Erhalt des Hauses angestoßen! WORT: FRANZISKA HERZ/BILD: TOBIAS KADE WettinerPlatz7 Tel.25383414 "Von drauß' vom Walde komm ich her ...". Das werden die Gäste dem- nächst antworten, wenn sie gefragt werden,wosiewaren: ImneuenWald- parkrestaurant am Tennisclub Blau- Weiß in Blasewitz. So hofft es sicher Jens Budde, der neue Betreiber des Restaurants. Er ist vielen bekannt von der Bellan Restaurant und Catering GmbH, bei der er seit vielen Jahren in der Villa Germania als Küchenchef am Herd den Kochlöffel schwingt. Das möchte er auch trotz Übernahme des Waldparkrestaurants weiterhin tun und so ist die Nähe zum Stammhaus der Bellan GmbH ideal. Die Übernahme der ehemaligen Club- gaststätte war wohl klar wie Kloß- brühe. Schon oft hat er dort die Zweite- Bundesliga-Mannschaft des Tennis- clubs mit hochwertigen Gerichten ver- sorgt, und als der Club ihn dann bat, dasRestaurantzuübernehmen,dader alte Betreiber in den Ruhestand ging, fiel ihm die Entscheidung nicht schwer. Um Cateringservice und Waldpark- restaurant auf hohem Niveau parallel laufen lassen zu können, behielt Jens Budde das alte Team des Waldparks umKüchenchefSvenWeber-Westphal und Restaurantleiter Martin Neuwirth bei. Alles andere ist aber neu. Sowohl KüchealsauchGastraumhabeneinen neuen Anstrich bekommen und wirken nun freundlicher und heller. Um neben Stammgästen auch neues Publikum anzulocken, sind die bisheri- genSpeisenneuenundsaisonalenGe- richten gewichen, welche der Bellan- Küchenphilosophie entsprechen: We- niger ist mehr und frisch muss es sein! Seit dem 23. April ist das Waldpark- restaurant nun auch täglich am Abend geöffnet und bietet neben vegetari- schen Gerichten mit wahlweise Fisch, Fleisch oder Geflügel den Waldpark- Bagel-Burger. Bei Preisen zwischen acht und 14 Euro, kann man sich hier guten Gewissens zwischen Baumgrün und Vogelgezwitscher niederlassen. WORT: FRANZISKA HERZ/BILD: TK Vogesenweg 10 Tel. 31 38 83 93 www.waldparkrestaurant.com Anzeige Gastro 9 Waldparkrestaurant T1 Bistro im Kraftwerk BLITZ! Tel. 31388393

Seitenübersicht