Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-DRESDEN

Kurz und gut BLITZ! Real Bodies Faszinierende Einblicke Eingangs steht ein menschlicher Körper im Lebensrad. Kraftvoll und fragil zugleich wirkt die weiß und rot schimmernde, erhaltene Hülle aus Knochen und Muskeln. Einer anderen Gestalt sprießen Skelettmuskelstränge wie Flügel aus Armen und Beinen. Da sieht man den biegsamen Körper eines Artisten an einer Metallstange. EinesitzendeGestaltmitMetallprotheseamKniegelenk.EinegrazileTänzerin.Fas- zinierende und berührende Blicke auf echte Körper und ihr Inneres, die buchstäb- lich unter die Haut gehen, zeigt vorerst nur in Dresden die Ausstellung "Real Bo- dies"(bis31.Juli)imSarrasaniTrocaderoTheater-ZeltamWienerPlatz.Entwickelt wurde sie von italienischen Wissenschaftlern gemeinsam mit der Universität Padua anhand gespendeter Körperorgane. Sie veranschaulicht als großes lebensechtes Lexikon, wie fein verwoben Gehirn, Herz, Kreislauf, Atmung und Verdauung sind. Zu sehen sind gesunde und kranke Organe, wie z.B. eine Raucherlunge. Es gibt Führungen mit Medizinstudenten auch für Familien und Schulklassen. www.real-bodies-dresden.de WORT: LILLI VOSTRY/ BILD: P.D. Semper Open Air Anna Netrebko singt Wagner EsgleichteinemEreignis,aufdasdieOpernweltmitSpannungblickt.Miteinerkon- zertanten "Csardasfürstin" hat Anna Netrebko vor einem Jahr ihre erste große Par- tie in deutscher Sprache gesungen, nun folgt die Elsa in Richard Wagners "Lohen- grin" innerhalb einer szenischen Aufführung. Wieder in der Semperoper und wie- dermitChristianThielemannamPultderSächsischenStaatskapelleDresden.Auch Piotr Beczala, weltweit als lyrischer Tenor im italienischen und französischen Fach gefeiert, ist mit dem Schwanenritter "Lohengrin" erstmals in einer Wagnerpartie zu erleben. Und weil es Tradition ist, laden das Ensemble der Semperoper und die Radeberger Brauerei am 22. Mai alle Dresdner, Opernfans und Freunde eines gepflegten Pilsners zur zeitversetzten Übertragung der Vorstellung auf eine Großleinwand vor die Semperoper ein. Durch das Programm führt Axel Brügge- mann ab 15.45 Uhr, sein Gast ist Wigald Boning. In einer Inszenierung von Chri- stine Mielitz aus dem Jahr 1983 (!) sind weiterhin Evelyn Herlitzius, Tomasz Ko- nieczny und Georg Zeppenfeld zu erleben. WORT: TK/BILD: TONI KRETSCHMER

Seitenübersicht