Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BLITZ-05-2016-CHEMNITZ

6 Magazin ... warben dort doch Mitglieder des Chemnitzer BUNDes für ihr um- weltfreundliches Anliegen und rannten damit bei der jungen Frau offene Türen ein. Denn schon längst hatte sich die angehende Pädagogikstudentin die Liebe zur Natur und den pfleglichen Um- gang mit allem, was darin kreucht und fleucht, aufs Panier geheftet. Aus ersten Gesprächen entwickelte sich ein enger Kontakt, in dessen Er- gebnis Leonie gemeinsam mit drei weiteren Mitstreiterinnen die BUND- jugend Chemnitz ins Leben rief. Nun musste das Kind erst einmal das Lau- fen erlernen und mit wirksamen Ak- tionen ins Gespräch kommen. Zu einer solchen Aktion lud man 2014 in das Umweltzentrum auf dem Kaß- berg ein, wo "Stoffwechsel" ange- sagt war, der darin bestand, nicht mehr benötigte Stoffe (sprich Klei- dung) gegen von anderen Men- schen aus dem Kleiderschrank Ver- banntes zu tauschen - ein probates Mittel, unserer Wegwerfgesellschaft mit ihrem übersteigerten Konsum- rausch gehörig in die Parade zu fah- ren. Da diese Premiere von Erfolg gekrönt war, wird der "Stoffwech- sel" jeweils im Frühjahr und im Herbst fortgeführt. Aber auch dem leiblichen Wohl haben sich die BUNDesgenossin- nen verschrieben. Davon zeugt der ebenfalls im Umweltzentrum veran- staltete "Marmeladenworkshop", ein echter Familienachmittag, bei dem aus "geretteten" Lebensmitteln Marmelade hergestellt wurde und in den die Erfahrungen des von Ra- phael Fellmer initiierten "Foodsha- ring" einflossen. Sich mit Herzblut für die Umwelt ein- zusetzen, bedeutet auch, politisch nicht abseits zu stehen. Aus diesem Grunde leistete die BUNDjugend Chemnitz 2015 im Aufnahmelager am Adalbert-Stifter-Weg gern ange- nommene Flüchtlingshilfe, indem sie zu einem Bastelnachmittag einlud, an dem über 60 Kinder begeistert teilnahmen. Darüber hinaus berich- ten Leonie und ihre Kommilitonin Marie Wollschläger (seit Anfang des Jahres bei der BuJu aktiv) von einem "Upcycling"-Workshop, in dem, getreu dem Motto "Aus alt mach neu", Dinge des täglichen Be- darfs angefertigt wurden. Für den 28. Mai plant der BUND eine Frühlingswanderung bis nach Kemtau, eine Beteiligung beim 3. Sommerfestival "Rock in Deine Zu- kunft" (oben) ist noch im Gespräch. Wer mitmachen möchte, kann über FreundeDerErde@gmx.de Kontakt aufnehmen. www.bund-sachsen.de WORT: JW/BILD: BUNDJUGEND CHEMNITZ Frühlingswanderung: 28.05. Im BUND nach Kemtau BUNDjugend Chemnitz Aus Liebe zur Natur Ein Zufall war es gewiss nicht, dass sich Leonie Elshof zu Beginn ihres Studiums vor zwei Jahren länger als gewohnt an einem Informationsstand der TU aufhielt ... BLITZ! ... dürfte Christina Gaudlitz ein Stein vom Herzen fallen. Denn wieder ist ein Jahr voller Engagement und reichlich geopferter Freizeit ins Land gegangen, ein Jahr, in dem sie und ihr Team, die Jugend Chemnitz, weder Mühe noch Aufwand scheu- ten, um der Neuauflage dieses Events zum Erfolg zu verhelfen. Be- gonnen hat alles vor einiger Zeit, als sich Christina noch in einem Verein ihre Brötchen verdiente, der u.a. das Projekt "Girls Future" betreute. Dort stellte man sich das Ziel, Jugendli- che für ihre Region zu begeistern, ihnen das "Auswandern" als schlechte Lösung aufzuzeigen, ihre Aktivitäten zu nutzen und zu vernet- zen. Für diese Idee war die junge Frau sofort Feuer und Flamme, sprach nicht nur mit den "Girls", son- dern auch den "Boys", woraus sich schließlich die Idee zu einem Ju- gendfestival entwickelte. Dank ihrer gewinnenden Art und vieler Ideen fand sie rasch enthusiastische Mit- streiter. Waren es ursprünglich fünf, kann sie sich jetzt auf 13 unermüdli- che Kämpen verlassen. Demnächst steht eine Vereinsgründung ins Haus. Schon das erste Festival ver- lief äußerst ermutigend - nicht nur für die Veranstalter, sondern gleicher- maßen für die daran beteiligten 49 Chemnitzer Ausbildungsbetriebe, Bands, Vereine usw.. Wer jetzt beim Lesen stutzt, dem kann auf die Sprünge geholfen wer- den. Versteht sich das Festival doch keineswegs als "Berieselungsshow", bei der eine Band der nächsten die Klinke in die Hand drückt und die Besucher lediglich die Rolle des Pu- blikums übernehmen. Im Gegenteil, hier sind aktive Gäste erwünscht. Hier kann und soll man sich selbst einbringen, Verbindung zu den Bands und Vereinen aufnehmen, die anwesenden Firmen nach Zukunfts- aussichten befragen. An den Stän- den dieser Unternehmen stehen übrigens Azubis, wodurch sich der Kontakt unkomplizierter herstellt. Also, seid nicht passiv, bringt Euch ein, nutzt Eure Möglichkeiten! Dass es sich lohnt, wird u.a. der bekannte DJ Dirk Duske demonstrieren, der an diesem Spätnachmittag seine Mu- sikschüler in das Programm einbe- zieht. Bleibt noch der Dank an alle Unterstützer, von denen Christina Gaudlitz besonders die Sachsen- bank und den hiesigen Lions Cosmo Club hervorhebt. Die Zeit für das Hobby Konzertfoto- grafie muss sie sich arg abknapsen, weil es ab dem 24. Juni bereits wie- der heißt: Nach dem Festival ist vor dem Festival! www.jugendvision-chemnitz.com WORT UND BILD: JOACHIM WEISE Rock in Deine Zukunft 23.06. Chemnitz, Neumarkt Christina Gaudlitz Selbst aktiv werden Wenn am 23. Juni um 16 Uhr auf dem Chemnitzer Neumarkt zum dritten Mal der Startschuss zum "Sommerfestival - Rock in Deine Zukunft" (RiDZ) gegeben wird ... Marie Wollschläger und Leonie Elshof (v.re.)

Seitenübersicht