Leserreisen
Leuchtende Sterne über Davos

Leuchtende Sterne über Davos

Kurzreisen im Winter

Urlaub anders genießen


Es ist Winter - und weiter ist vieles ganz anders. Wir lassen uns die Reiselaune aber nicht verdrießen. Ob nun real oder in Gedanken - Corona soll uns das Weihnachtsfest und den Start ins Neue Jahr nicht verderben.


Leuchtende Sterne über Davos


Unsere Mittelgebirge gelten leider längst nicht mehr als schneesicher. Anders ist das in den Schweizer Alpen - wie hier in Davos. Von gut eintausend Metern Meereshöhe im Ort bis zu den Dreitausendern gehört die höchstgelegene Stadt Europas zu den bekanntesten Wintersportorten des Landes. Bereits zum 27. Male findet in diesem Jahr - so Corona es zulässt - hier der Weihnachtsmarkt statt. Auf dem neu gestalteten Arkadenplatz werden am 28. November überwiegend regionale Produkte angeboten. Vor dem Hintergrund der schneebedeckten Berge erstrahlen Kirchen und Hotels, während vom Abendhimmel die Sterne leuchten. Ernst Ludwig Kirchner, der in Dresden die Künstlervereinigung "Brücke" mitbegründete, lebte ab 1923 in Davos. Ein modernes Museum würdigt hier den Altmeister des Expressionismus.


Schlesischer Christkindlmarkt in Görlitz

Schlesischer Christkindlmarkt in Görlitz

Schlesischer Christkindlmarkt in Görlitz


Die reiche Altstadt von Görlitz blieb von den Kriegswirren und der Abrisswut der Nachkriegsjahrzehnte verschont. Nach drei Jahrzehnten Städtebauförderung zeigt sie sich als einer der schönsten Orte des Landes. Die prachtvollen historischen Bauten des Untermarktes bieten ab dem 4. Dezember einen romantischen Hintergrund für den "Schlesischen Christkindelmarkt". Erst 1815 gelangte Görlitz mit Teilen der Oberlausitz vom Königreich Sachsen zu Preußen. Das wusste mit dem Landstrich wenig anzufangen und schlug es damals kurzerhand zu Schlesien. Neben einem breiten Sortiment an Kunsthandwerk, den üblichen Essständen und Getränkeangeboten lockt auf dem Obermarkt eine Eislauffläche zum Besuch. Jeden Tag läuft das Christkindel über den Markt und erfreut die Kinder mit kleinen Präsenten.

Schlesischer Christkindlmarkt in Görlitz

Schlesischer Christkindlmarkt in Görlitz



Weihnachten unter Palmen auf Gran Canaria


Sonne, Strand und Spaß, das sind die Markenzeichen eines Urlaubs auf der Kanareninsel. Die endlosen Sandstrände und Dünen um Playa del Ingles und Maspalomas im Süden versprechen ganzjährig Sommerfeeling. Nur mit dem Spaß mag es heuer etwas hapern. Die Clubs und Bars sind wohl auch hier geschlossen oder fahren ein eingeschränktes Programm. Doch die Dunas de Maspalomas erstrecken sich über 25 Quadratkilometer, für ausreichend Platz unter der Sonne des Südens ist also gesorgt. Was vielen Sonnenanbetern leider verborgen bleibt: Die kreisrunde Insel birgt im Inselinneren hinter den dramatischen Klippen durchaus lohnenswerte Ziele, wie den 1803 Meter hohen Roque Nublo (Wolkenfelsen). Auch aktive Urlauber kommen mit Mountainbiking, Fallschirmspringen oder Surfen auf ihre Kosten.

Weihnachten unter Palmen auf Gran Canaria

Weihnachten unter Palmen auf Gran Canaria

Weihnachten unter Palmen auf Gran Canaria

Weihnachten unter Palmen auf Gran Canaria



Krakau - die heimliche polnische Hauptstadt


Die heimliche polnische Hauptstadt Krakau fungierte in ihrer Geschichte als Schmelztiegel zwischen slawischen und polnischen Einflüssen, gehörte bis 1918 zu Österreich-Ungarn und ist Begräbnisstätte von Sachsens berühmtestem Fürsten, August dem Starken. Ähnlich Prag blieb die Stadt seit dem Mittelalter von schweren Zerstörungen verschont. Der riesige Marktplatz wird von Patrizierhäusern gesäumt. Die historischen Tuchhallen in der Mitte blieben bis heute eine Stätte des Handels. Hierhin lockt der Weihnachtsmarkt mit Keramik und Antiquitäten, Glühbier und Lebkuchen. In der Marienkirche nebenan besticht der berühmte gotische Holzaltar des Nürnbergers Veit Stoß. Jugend und Studenten tummeln sich im Szeneviertel Kazimierz. Der Wawel mit Schloss und Dom ist für Polen ein Ort nationaler Identität.

Krakau - die heimliche polnische Hauptstadt

Krakau - die heimliche polnische Hauptstadt

Krakau - die heimliche polnische Hauptstadt

Krakau - die heimliche polnische Hauptstadt



Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein


Weihnachtsmärkte zählt die BLITZ!-Region viele: Ob nun die Weimarer Weihnacht, der hallesche Weihnachtsmarkt oder der Striezelmarkt in Dresden. Auch kleinere Märkte an besonderen Orten wissen zu begeistern. So auch der historisch-romantische Weihnachtsmarkt "Königstein - ein Wintermärchen" auf Sachsens berühmtester Festung. Zu den Highlights gehört der 114 Meter lange Adventskalender an der Alten Kaserne oder die Führung durch den Schließkapitän Clemens in barocker Uniform. Ob mit oder ohne Weihnachtsmarkt, in jedem Fall lohnt der Besuch auf der Festung Königstein bis zum 6. Januar 2021 besonders, werden doch die Gebäude weihnachtlich geschmückt, während der Festungswald die Kinder mit Herrnhuter Sternen und Märchenfiguren begeistert.

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein

Ein Wintermärchen auf der Festung Königstein



Die Sonne genießen auf Kreta

Die Sonne genießen auf Kreta

Die Sonne genießen auf Kreta


Ein bisschen träumen muss doch erlaubt sein? Nur knapp drei Flugstunden entfernt, bietet die größte griechische Insel einen reizvollen Mix aus Stränden, Bergen, Kleinstädten und Fischerdörfern. Nicht zu vergessen, die Geschichte: Ein Muss sind Besuche der Ruinenstätte von Knossos oder des Klosters von Arkadi. Ein Juwel ist der von Dattelpalmen gesäumte Strand des Örtchens Vai im Osten von Kreta. Nach dem Nutzen der Angebote zum Wassersport offerieren die Tavernen längs des Strandes leckere griechische Küche und Weine. Im Südwesten der Insel erstreckt sich im Samaria Nationalpark eine der tiefsten Schluchten Europas über 17 Kilometer. Bis zu 1.200 Meter beträgt der Höhenunterschied. Die Wanderung setzt körperliche Leistungsfähigkeit, einen Rucksack mit Proviant und eine Übernachtung am Ziel voraus.

Die Sonne genießen auf Kreta

Die Sonne genießen auf Kreta

Die Sonne genießen auf Kreta

Die Sonne genießen auf Kreta




Beschaulicher Winter in Waren an der Müritz


Die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern boomt seit Jahren, doch auch im Landesinneren weiß das Bundesland mit historischen Kleinstädten und reizvoller Natur zu punkten. Die Kreisstadt Waren ist das Tor zur Müritz, immerhin der größte, rein in der Bundesrepublik liegende See. Die Stadt selbst wird von den beiden markanten Backsteinkirchen St. Georgen und St. Marien bekrönt. Beidseits des Yachthafens lädt eine Uferpromenade ein, die stadtauswärts in Wander- und Fahrradwege übergeht. Das Müritzeum am Rande der Altstadt ist ein Natur-Erlebnis-Zentrum mit einem großen Süßwasser-Aquarium. Der Besuch gibt eine gute Einstimmung für eine ausgiebige Tour durch die eiszeitgeprägte Seen- und Waldlandschaft des Müritz-Nationalparks - der flächenmäßig größte terrestrische deutsche Nationalpark.

Beschaulicher Winter in Waren an der Müritz

Beschaulicher Winter in Waren an der Müritz

Beschaulicher Winter in Waren an der Müritz

Beschaulicher Winter in Waren an der Müritz



Winterauszeit im Lausitzer Seenland


Jahrzehntelang hing das Leben in der Lausitz an der Kohle. Jetzt erfindet sich die Region als Urlaubsparadies neu. Es ist eine der ungewöhnlichsten Winterdestinationen in Deutschland - und von Dresden nur eine Autostunde entfernt. Winterurlaub im Lausitzer Seenland ist anders als anderswo. Visionäre haben das ehemalige Braunkohlerevier zwischen Berlin und Dresden in ein spannendes Nahreiseziel verwandelt. Maritimes Urlaubsgefühl trifft auf Industriekultur, Naturerlebnis auf Landschaftswandel. Neben verrückten Angeboten wie rasanten Fahrspaß mit dem Quad oder Jeeptouren in den Tagebau finden sich auch klassische Winteraktivitäten: vom Spaziergang am winterlichen See über Abfahrten in der Skihalle bis zum entspannten Wellnesstag.

Winterauszeit im Lausitzer Seenland

Winterauszeit im Lausitzer Seenland

Winterauszeit im Lausitzer Seenland

Winterauszeit im Lausitzer Seenland



Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle

Karl Lagerfeld-Retrospektive in Halle


Der im Februar 2019 verstorbene Karl Lagerfeld ist den meisten vor allem als Modedesigner bekannt. Doch schon im Jahr 1987 nahm er auf Anraten des Directeur de l'image von Chanel, Eric Pfrunder, für Pressefotos selbst die Kamera in die Hand. Erstmals in Ostdeutschland zu sehen, vereint eine Ausstellung in der Moritzburg zu Halle mehr als 300 Fotografien Lagerfelds. Neben den erwarteten Modesujets zeigt die Schau bis zum 6. Januar Motive aus der Architektur, Portraits, Landschaften sowie Abstraktionen. Im Innenhof werden Lagerfelds Selbstportraits inszeniert, während der zentrale Ausstellungsraum im Westflügel einem Parcours der schönsten Modefotografien vorbehalten ist. Als Pilotprojekt liefert eine App zur Ausstellung interessante Text-, Audio- und Videoinformationen.

www.kunstmuseum-moritzburg.de 





Wort: Uwe Schieferdecker, Nils Kruger / Bild: Uwe Schieferdecker, Mathias Gürke, Torsten Reineck, Festung Königstein gGmbH, Sebastian Rose, Polnisches Fremdenverkehrsamt (W. Majka, W. Andrzeja), Kunstmuseum Moritzburg Halle (Karl Lagerfeld, Marcus-Andreas Mohr), Christmas Garden Dresden (Michael Clemens), Tourismusverband Lausitzer Seenland (Kathrin Winkler, Nada Quenzel)