eventim DE
Die letzten Open Airs des Jahres

Die letzten Open Airs des Jahres

Die letzten Open Airs des Jahres

Was vom Sommer übrig blieb ...


Was hätte dies für ein herrlicher Sommer werden können. Vielleicht der beste ever. Nun wird es auf jeden Fall ein Sommer, an den wir uns noch lange erinnern werden. Weil irgendwie alles anders ist. Weil vieles wegbrach, worauf wir uns schon so lange gefreut hatten. Umso schöner, dass es noch Leute gibt, Veranstalter und Künstler, die unter nicht unerheblichem Risiko die Ärmel hochkrempeln und was veranstalten. Wenn schon nicht so, wie wir das wollen, dann doch wenigsten so, wie wir das dürfen. Und auch, wenn die Rahmen-Bedingungen in Zeiten der Seuche nicht optimal sind: Gerade jetzt müssen wir den Aktivisten den Rücken stärken. Damit irgendwann wieder alles so wird, wie's mal war.


Irish Folk Punk

OReillys and the Paddyhats

OReillys and the Paddyhats

The O'Reillys and The Paddyhats - das ist klassischer Irish Folk Punk in der Tradition der großen alten Pogues (heute heißen die angesagten Größen "Flogging Molly" oder "Dropkick Murphys") und er hat auch auf dem vierten Album genau das, was von dieser Musik erwartet werden darf: Fette Roughness, rauhe Herzlichkeit, stolze Tradition und immer zwei Fingerbreit Guinness im Pint-Glas. Musik, so schreiben es sie es selber, die an oft einen streunenden Köter erinnert, der von seinen Reisen fesselnde, oft lustige, aber manchmal auch traurige Geschichten und vielleicht ein paar Flöhe mitbringt. Es ist alles erlaubt, wenn irische Melodien auf harte Stromgitarren und eine uralte Musikkultur auf eine moderne Welt treffen.

21.08.20 Leipzig, Parkbühne Clara-Park


Torsten Sträter

Torsten Sträter

Torsten Sträter

Sein neues Programm trägt den Titel: "Schnee, der auf Ceran fällt." Schöner Matsch. Aber Sträter ist da ja ganz locker. Den Fans verspricht er: "Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Klingt doch spannend, oder?"

26.08.20 Freiberg, Obermarkt
27.08.20 Leipzig, Parkbühne Clara-Park


Diary of Dreams

Diary of Dreams

Diary of Dreams

"Hell in Eden" heißt das 13. Album der Band um die charismatischen Adrian Hates. Die Hölle im Garten Eden? Wenigstes, so versprechen es die Macher, sei die Musik auf diesem Tonträger abwechslungsreich und in sich widersprüchlich wie nie. Sie ist energiegeladen und bombastisch, gleichzeitig fragil und zerbrechlich, sie ist menschlich warm und doch hoffnungslos, es wechseln Dunkelheit und Düsternis. Die 13 ist ohnehin eine vorbelastete Zahl, hier steht sie für intensive und emotionale Hymnen, ein Konzeptwerk, welches das Zeug zum Meilenstein hat. Adrian selbst spricht einmal mehr von seinem Lieblingsalbum. Das sagen Künstler immer von ihrem jüngsten Baby: Wäre auch schlimm, wenn nicht!

27.08.20 Leipzig, Parkbühne Clara-Park


The Jailbreakers

The Jailbreakers

The Jailbreakers

Schöne Tradition: Einmal im Jahr öffnet der Olymp seine Pforten und ein cooler alter Sack darf für einen Tag mal wieder ein wenig auf dem "Highway to Hell" herumcruisen. Abends lässt er dann so richtig die Sau raus. Und die Fans freuen sich drauf und sind voller "T.N.T.". Auch wenn es manchmal ein "Touch Too Much" an kühlen Gerstensaft wird, die Party wird gnadenlos durchgezogen: Nicht nur "Girls Got Rhythm"! Für Unkundige: Viel halten die australischen AC/DC für die größte Rockband des Planeten. Wenn das stimmt, dann gilt diese Einschätzung vor allem für jene Jahre mit dem ersten Sänger Bon Scott, dessen Schnellstraße zur Hölle leider schon nach kurzer Zeit am Bestimmungsort endete.

22.08.20 Halle, Peißnitzinsel


Die Feisten

Die Feisten

Die Feisten

Die 2-Mann-Song-Comedy-Bigband mit dem mutigen Namen präsentiert ihr Sommerpezialprogramm. C. und Rainer, ausgezeichnet dem "Deutschen Kleinkunstpreis", werden in Dresden ein sicheres Heimspiel bestreiten, denn hierher hat es sie immer wieder am Liebsten gezogen. Vor allem die Mitwirkung in der "HumorZone" hat dem Dresdner Publikum das Herz für Die Feisten geöffnet. Im Augustspecial werden natürlich die feisten Hits "Kriech nich da rein", "Gänseblümchen" oder der "Nussschüsselblues", aber auch eine Reihe funkelnagelneue Songs erklingen. Denn Die Feisten sind auch die Fleißigen und haben in den vergangenen Monaten viele neue Songs geschrieben und eingeübt. Natürlich stets mit Mundschutz.

22.08.20 Dresden, Junge Garde
23.08.20 Halle, Peißnitzinsel


Olaf Schubert

Olaf Schubert

Olaf Schubert

Zeit für Rebellen! Zeit für Olaf Schubert. Dieser Rebell, der nie mit dem Strom schwamm, sondern immer daneben lag, ruft zur sofortigen Revolution - aber nicht vor 11, sein Schönheitsschlaf ist wichtig. Wie kaum ein Zweiter, so lesen wir im Werbetext des Künstlers, versteht sich Olaf zudem darauf, die Sorgen und Nöte der Frauen ernst zu nehmen. Und beides, Schönheitsschlaf und Kummerkasten, führten schließlich dazu, dass die überwältigende Mehrheit seiner zahlreichen weiblichen Fans mittlerweile Frauen sind. Dennoch bleibt Olaf bescheiden: Streicht anmutig durchs seidenweiche Haar, wirft sich in den Pullunder und mit diesem dem Unbill der schnöden Welt entgegen: Zeit für Rebellen!

27.08.20 Freiberg, Obermarkt
12.09.20 Halle, Peißnitzinsel
26.09.20 Weißenfels, Schloß
27.09.20 Leipzig, Parkbühne Clara-Zetkin-Park


Tino Standhaft & Band

Tino Standhaft & Band

Tino Standhaft & Band

2020 steht bekanntermaßen für eine weltweite Pandemie und somit nicht im Zeichen von Musikern und Publikum. Auch das im im Mai geplante Konzert mit Tino Standhaft war davon betroffen, nun gibt es aber mit dem 29. August einen neuen Termin. Nach einem Jahr Pause und einem interessanten Ausflug zu "The Voice of Germany" bei Pro7 wird Tino Standhaft wieder auf der Parkbühne GeyserHaus zu Gast sein. Bei diesem Konzert wird viel eigene Musik zu hören sein. Natürlich aber auch die Songs der großen Rock-Klassiker, mit denen Tino Standhaft bei seinen erfolgreichen Tribute Programmen von Eric Clapton, The Rolling Stones oder Neil Young das Publikum begeisterte. Dazu eine tolle Atmosphäre und eine vorzügliche Rock'n'Roll-Liveband.

29.08.20 Leipzig, Parkbühne GeyserHaus


Federico Albanese

Federico Albanese

Federico Albanese

Der italienische Komponist, Pianist und Musikproduzent Federico Albanese wird am 4. September auf der Parkbühne GeyserHaus zu erleben sein. In seiner Musik finden sich Elemente der Neo-Klassik sowie der Pop- und Ambientemusik. Federico Albaneses musikalische Vielseitigkeit zeigt sich in seiner natürlichen Begabung, die ihn dazu bewegt, Musik in all ihren Facetten zu entdecken. Die Kompositionen sind luftig und cinematisch, sie verbinden klassische Musik, Electronica und Psychedelia. Sein hochgelobtes Debüt-Soloalbum "The Houseboat and the Moon" aus dem Jahre 2014 wurde als "reines Gold" und "eines der schönsten modernen Klassik-Alben der letzten Jahre" beschrieben.

04.09.20 Leipzig, Parkbühne GeyserHaus


Lambert

Lambert

Lambert

Mit Lambert kommt ein Musiker und Komponist auf die Parkbühne GeyserHaus, dessen Gesicht und Identität niemand kennt. Vor sechs Jahren trat Lambert zum ersten Mal in Erscheinung - oder besser, er ließ von sich hören. Die Person hinter der sardischen Stiermaske bleibt bis heute unerkannt. Gerüchte darüber, wer und was sich hinter dieser Maske verbergen könnte, gibt es zuhauf. Die Klassifizierung in ein enges Genre-Korsett scheint nahezu unmöglich. Sein Name fällt oftmals in neoklassischen Zusammenhängen, doch sprechen Lamberts Harmonien auch eine andere Sprache: Melodien zwischen den Beatles und Chopin treffen auf rhythmische Strukturen und mitreißende Bewegungen, die moderne elektronische Tanzmusik referenzieren.

05.09.20 Leipzig, Parkbühne GeyserHaus


Markus Krebs

Markus Krebs

Markus Krebs

Der Mann hinter dem Bauch kommt aus dem Ruhrpott, von dort, wo der am Schlimmsten ist: Duisburg. Seit er 2011 den RTL Comedy Grand Prix gewann, ging seine Karriere steil nach oben. Trocken, direkt und mit einem Bier am Hals haut er locker-lässig eine skurrile Geschichte nach der anderen raus. Es ist seine herzliche und offene Art, die ihn sympathisch macht, das ist einfach der Typ, dem du am Tresen deiner Stammkneipe gerne zuhörst. Das hat aber nichts mit den berühmten Niederungen des deutschen Stammtischhumors zu tun: Krebs steht für intelligente Komik und eine hohe Gagdichte; mit herrlich schrägen Doppeldeutigkeiten und genialem Wortwitz feuert er eine Lachsalve nach der anderen ab.

16.08.20 Dresden, Junge Garde


Stand Up 44

Stand Up 44

Stand Up 44

Outdoor ist das neue Indoor, Sky ist the Limit: Die freshste Stand up Comedy - Mixshow Deutschlands geht wieder auf Tour. Weil der Sommer endlich und Corona noch da ist, heißt das Draussen-Tour. Abstände werden zwar eingehalten aber die Einschläge liegen dicht: Kinan Al, Daniel Wolfson und Kawus Kalantar sind die besten Comedians aus dem Berliner Underground (Stand Up 44 ist ihr Label) Moderiert wird das Ding wieder vom vielversprechenden Newcomer Felix Lobrecht. Das Ganze gab es 2019 schon mal und es ging durch die Decke wie vor 20 Jahren die Boygroups. Das wird nice, Freunde, cremt euch gut ein gegen die Sonne, lasst dafür den Spaßschutzfaktor weg - dann wird es euch wegballern!

17./18.08.20 Dresden, Junge Garde


Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer

Wladimir Kaminer

Eine zünftige Sommerlesung im "Mit Abstand das beste Open Air-Theater der Welt": Wer Wladimir Kaminer, für viele Landsleute so etwas wie das andere Gesicht Russlands, schon mal erlebt hat, der weiß, dass der Terminus "Lesung" hier nicht ganz zutreffend ist. Denn hier liest nicht einer einfach nur aus einem Buch vor, das er selber geschrieben hat (was eigentlich auch Quatsch ist, denn die meisten können ja selber lesen). Kaminer dagegen bietet viel mehr, er ist ein charismatischer Entertainer, amüsanter Plauderer, das Ganze ist eher Performance als Lesung. Natürlich liest er auch eigene Texte. Die sind dann aber fast immer so neu, dass sie noch keiner zuhause im Bücherschrank hat.

22.08.20 Dresden, Junge Garde


Barock me, Gräfin Cosel

Barock me, Gräfin Cosel

Barock me, Gräfin Cosel

Die aufregende und tragische Liebesgeschichte um Aufstieg und Fall der Gräfin Cosel am Hofe des berühmten Sachsenkönigs August der Starke erzählt in einer turbulent-spannenden Zeitreise die Inszenierung "Barock Me, Gräfin Cosel - ein perücktes Musical über Macht, Mätressen und Magie" des Boulevardtheaters Dresden, die nun ins Freie verlegt wurde. Romantisch, originell, lust- und liebevoll inszeniert vor der Kulisse einer Wanderbühne. Luise, ein Landei aus Stolpen, spielt die Cosel. Ihre Rivalin Isabella entzückt mit frivolen Kommentaren. Anton, der Verehrer Luises, gibt August den Starken. Ein gewitzt-herzerfrischender Blick hinter die barocke Dresdner Fassade.

27./28.08.20 Dresden, Junge Garde


Gipfeltreffen

Freilichtbuehne Junge Garde

Freilichtbuehne Junge Garde

Olaf Schubert allein ist ja schon ganz gut als Rebell und Retter. Aber in diesen Zeiten braucht selbst er Verstärkung. Daher hier gleich ein Dreierpack mit Johann König, der depressiven Stimmungskanone aus Köln, und Torsten Sträter (neues Programm: "Schnee auf Ceran"): Es gilt, der Welt zu helfen, sich selbst zu retten. Wissen ist bekanntlich Macht. Gerne geben die drei Experten ihr Wissen an Bedürftige weiter. Sie beschäftigen sich mit leichten und schweren, cleveren und doofen, komplizierten und einfachen Fragen. Auf die es theoretisch eine Antwort gibt. Die drei Weisen aus dem Abendland beweisen jedoch, dass das nicht so sein muss. Wissen kann auch zusammenhanglos geteilt werden.

31.08.20 Dresden, Junge Garde


Helge Schneider

Helge Schneider

Helge Schneider

Die singende Herrentorte kommt an die Elbe. Und ist schon ganz aufgeregt: "Ich freu mich sehr auf Euch in Dresden! Ich habe nur schöne Erinnerung an den Großen Garten: Hasen, Rehe, Wildschweine, Eulen, Spaziergänger und so weiter und so weiter. Ich möchte Euch in der Jungen Garde ein Klavierkonzert vorspielen, das ich mir selbst ausgedacht habe. Dazu, wenn ihr wollt, könnte ich mitsingen… Und natürlich die neue Schallplatte 'Mama', da werde ich auch etliche Liedchen von spielen können. Hoffentlich ist schönes Wetter." Ja, es könnte einem schon ein wenig komisch vorkommen, was der freundliche Herr da so erzählt. Aber wir wissen ja: Im Konzert wird das noch viel viel komischer.

10.09.20 Dresden, Junge Garde


Best of Classic

Freilichtbuehne Junge Garde

Freilichtbuehne Junge Garde

Ein Sommernachtstraum mit Perlen der konzertanten Klassik, meisterhaft interpretiert durch das Polish Art Philharmonic unter der Leitung von Maestro Michael Maciaszcyk, der auch als Solist und Moderator auftritt. Als Gast der wirkt der weltbekannte Gitarrist Krzysztof Meisinger mit. Speziell für das Open-Air-Konzert in Dresden wurde ein Programm entwickelt, das eigentliche Klassik mit ethnisch eingefärbter Musk verbindet, die selbst auch schon klassischen Status hat: feurige Czardasz-Klänge aus Ungarn etwa oder die typischen Klangfarben spanischer Musik. Die Vision eines lauen, beschwingten Sommerabends bedienen Kompositionen von Gustav Holst, Peter Warlock und Edvard Grieg. Streicheleinheiten für die Seele!

11.09.20 Dresden, Junge Garde


Zwinger-Trio

Zwinger-Trio

Zwinger-Trio

Die Band mit den Schauspielern Jürgen Haase, Peter Kube und Tom Pauls formierte sich am 8. Juni 1982 in Dresden und gehört damit zu den dienstältesten Formationen mit konstanter Besetzung im Osten. Bekannt wurden sie damals vor allem durch die Gunther-Emmerlich-Sendung "Showkolade", mit der dem DDR-Fernsehen in den 1980er Jahren noch mal beachtliche Einschaltquoten gelangen. Außerhalb der Stammkapelle trat vor allem Tom Pauls in Erscheinung, der für den Mitteldeutschen Rundfunk die Figur der Ilse Bähnert erfand. Die Programme des Trios sind eine Mischung aus Musik-Comedy, Politkabarett und Clownerie. Sie können aber auch A-cappella-Gesang im Stil der Comedian Harmonists und Publikumsbeschimpfung.

13.09.20 Dresden, Junge Garde


Hirschhausen

Hirschhausen

Hirschhausen

Der Fernsehgott in Weiß, jedenfalls der geliebte Hausarzt der Nation, widmet sich in seinem neuen Programm mit dem Namen "Endlich" dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit! Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit? Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf? Alle wollen alt werden - aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn, Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich. Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor? Wenn das Leben endlich ist, warum fangen wir nicht endlich damit an? Fakt ist: So jung kommen wir nicht mehr zusammen!

17.09.20 Dresden, Junge Garde


Wort: F.W., Lilli Vostry, Nils Kruger / Bild: Guido Schröder, Frank Machalowski, Romanowsky, Enrico Meyer, Markus Werner, Andreas Hornoff, Karsten Spehr, Daniel Lehmann, Felix Lobrecht, Robert Jentzsch, Tim Ilskens, Veranstalter, P.D.